Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

ZEW-Konjunkturerwartungen bleiben im negativen Bereich

News von LatestNews 557 Tage zuvor (Redaktion)

ZEW
© über dts Nachrichtenagentur
Die mittelfristigen Konjunkturerwartungen von Finanzanalysten und institutionellen Investoren haben sich im August verbessert: Der entsprechende Index stieg von -24,7 Zählern im Juli auf nun -13,7 Punkte. Das teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit. Trotz des deutlichen Anstiegs befindet sich der aktuelle Wert des Indikators noch erheblich unter seinem langfristigen Durchschnitt, der bei 23,0 Punkten liegt.

Die Bewertung der aktuellen konjunkturellen Lage für Deutschland blieb nahezu konstant. Der entsprechende Wert stieg um 0,2 Zähler auf 72,6 Punkte. Die Erwartungen der Finanzmarktexperten für die Konjunkturentwicklung in der Eurozone legten deutlich zu. Der Erwartungsindikator für die Eurozone erholt sich um 7,6 Punkte, liegt mit -11,1 Punkten aber immer noch zweistellig im negativen Bereich. Der Indikator für die aktuelle Konjunkturlage im Euroraum ging um 6,2 Punkte auf einen Wert von 30,0 Punkten zurück. "Die kürzlich zustande gekommene Einigung im Handelsstreit zwischen der EU und den Vereinigten Staaten hat zu einem signifikanten Anstieg der Konjunkturerwartungen für Deutschland und in etwas geringerem Maße auch für das Eurogebiet geführt", sagte ZEW-Präsident Achim Wambach. Allerdings seien die Aussichten für die deutsche Konjunktur inzwischen deutlich ungünstiger als noch vor einem halben Jahr, so Wambach weiter.

© dts Nachrichtenagentur



Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige


 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •