Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Zeitung: VW erhielt früh Hinweise auf Schummelsoftware

News von LatestNews 141 Tage zuvor (Redaktion)

Volkswagen-Werk
© über dts Nachrichtenagentur
Der Volkswagen-Konzern hat offenbar früh Hinweise auf gefälschte Abgaswerte bei Dieselautos erhalten: "Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand verdichteten sich bei Volkswagen ab Ende Mai 2015 zunehmend die Hinweise darauf, dass es zum Einsatz einer gegen US-Recht verstoßenden Software gekommen sein könnte", heißt es dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe) zufolge in einer Klageerwiderung, mit der sich das Unternehmen gegen Schadensersatzforderungen enttäuschter Aktionäre wehrt. Mitte Mai 2015 habe ein Mitarbeiter der Rechtsabteilung demnach Hinweise auf "einen möglichen Einsatz eines sogenannten Defeat Device" erhalten. Volkswagen hat bei bis zu elf Millionen Dieselautos mit einer illegalen Software ("Defeat Device") die Abgaswerte gedrückt, um die Grenzwerte einhalten zu können.

Mehrere Behörden ermitteln daher gegen den Konzern. Trotz dieses schwerwiegenden Verdachts habe der Rechtsexperte laut der Klageerwiderung nichts unternommen, berichtet das "Handelsblatt" weiter. Bei einer Besprechung am 27. Juli 2015 hätten einzelne VW-Mitarbeiter abseits des Protokolls möglicherweise erstmals mitgeteilt, "dass der Dieselthematik eine Softwareveränderung zur Beeinflussung des Abgasverhaltens auf dem Prüfstand zugrunde liegt", heißt es der Zeitung zufolge weiter in dem Dokument. Der Dieselbetrug wurde schließlich am 18. September von den US-Umweltbehörden EPA und Carb öffentlich gemacht. Diese werfen VW vor, die Aufarbeitung seit dem Frühjahr 2014 verschleppt zu haben.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Sachsen-Anhalts AfD-Landes
Sachsen-Anhalts AfD-Landeschef André Poggenburg ist aufgrund seiner Twitter-Meldungen zum Amoklauf in München angezeigt worden. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Mittwochausgabe). Ein SPD- ...

Journalisten-Verband kriti
Mit scharfen Worten geht der Bundesvorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Frank Überall, mit der Berichterstattung über die jüngsten Gewalttaten ins Gericht. "Tatsächlich müssen s ...

Steinmeier verurteilt Geis
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier hat die Geiselnahme in einer Kirche in der Stadt Saint-Étienne-du-Rouvray in Nordfrankreich verurteilt. "Der fanatische, mörderische Hass macht jetzt noc ...

Schwesig: Man kann in Deut
Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig (SPD) ist trotz der jüngsten Gewalttaten überzeugt davon, dass man in Deutschland weiter friedlich leben könne. "Ja, unbedingt", sagte sie der "Berliner Ze ...

Riexinger nimmt Wagenknech
Linke-Parteichef Bernd Riexinger nimmt Fraktionschefin Sahra Wagenknecht nach ihren umstrittenen Äußerungen zur Flüchtlingspolitik in Schutz. "Sahra Wagenknecht hat sich inzwischen korrigiert und i ...

Bartsch geht nach Äußeru
Linke-Fraktionschef Dietmar Bartsch geht in der Debatte um den Terror-Anschlag von Ansbach auf Distanz zu seiner Co-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht. "Ich begrüße die Richtigstellung von Sahra Wage ...

Zwei Tote bei Schießerei
Bei einer Schießerei im Berliner Benjamin-Franklin-Krankenhaus sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei hatte ein Patient auf einen Arzt geschossen und sich anschli ...

Zeitung: Staatsanwaltschaf
Die Staatsanwaltschaft Braunschweig hat die strafrechtliche Aufarbeitung der Dieselgate-Affäre bei VW laut eines Berichts des "Handelsblatts" ausgeweitet. Die Zahl der Beschuldigten sei weiter angest ...

IS bekennt sich zu Geiseln
Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) hat die Verantwortung für die Geiselnahme in einer Kirche in der Stadt Saint-Étienne-du-Rouvray bei Rouen in Nordfrankreich übernommen. Der Angriff sei von ...

Hollande verurteilt "terro
Frankreichs Präsident François Hollande hat die Geiselnahme in einer Kirche in der Stadt Saint-Étienne-du-Rouvray in Nordfrankreich als "schändlichen terroristischen Anschlag" verurteilt. Der fran ...

Wetterdienst warnt vor sch
Der Deutsche Wetterdienst hat vor schweren Gewittern mit heftigem Starkregen und Hagel in Süddeutschland gewarnt. Betroffen seien Teile von Baden-Württemberg und Bayern, teilte der Wetterdienst am D ...

Schüsse in Berliner Unive
Am Universitätsklinikum Benjamin Franklin sind am Dienstagmittag Schüsse gefallen. Das bestätige die Polizei. Wie die "Bild" auf ihrer Internetseite berichtete, wurde offenbar ein Arzt angeschossen ...

DAX am Mittag kaum veränd
Die Börse in Frankfurt hat am Dienstagmittag zunächst kaum Kursveränderungen verzeichnet: Kurz vor 12:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.203,38 Punkten berechnet. Dies entspricht einem Pl ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •