Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Zeitung: ARD und Generalsekretärin Wiedemann schließen Vergleich

News von LatestNews 1909 Tage zuvor (Redaktion)
Im Streit zwischen der ARD und ihrer Generalsekretärin Verena Wiedemann haben die Parteien vor dem Arbeitsgericht Berlin gestern einen Vergleich geschlossen. Wiedemann, die die ARD-Intendanten wegen Mobbings auf Schmerzensgeld verklagt hatte, soll nach "Bild"-Informationen einschließlich ihrer Ansprüche auf Gehalt und Ruhegeld mehr als 100.000 Euro von der ARD bekommen, berichtet die "Bild"-Zeitung (Dienstagausgabe). Die Generalsekretärin hatte über Jahre ein Mobbing-Tagebuch geführt, das sie in Auszügen ihrer Klage beigefügt hatte.

Der Vergleich kann bis zum 12. Oktober widerrufen werden.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •