Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

ZDF-Moma-Chef nimmt Hayali gegen AfD-Chefin Petry in Schutz

News von LatestNews 134 Tage zuvor (Redaktion)

Dunja Hayali
© über dts Nachrichtenagentur
Der Redaktionsleiter des ZDF-"Morgenmagazins", Thomas Fuhrmann, hat Moderatorin Dunja Hayali gegen Vorwürfe in Schutz genommen: AfD-Chefin Frauke Petry hatte ihre mehrmalige Absage an das Moma damit begründet, dass Hayali eine "Politaktivistin" sei, der das ZDF ein breites öffentliches Forum biete. "Ich halte diesen Vorwurf für abwegig, um es höflich auszudrücken", sagte Fuhrmann dem "Stern" in einem Interview. "Dunja Hayali engagiert sich seit Jahren gegen Rassismus. Gegen Rassismus müsste eigentlich auch Frau Petry sein."

Fuhrmann wies auch Petrys indirekte Aufforderung zurück, Hayali zu entlassen. "Das will ich gar nicht weiter kommentieren", sagte Fuhrmann. "Dunja Hayali ist und bleibt ein geschätztes Teammitglied. Punkt." Das ZDF-Moma hatte drei Mal erfolglos bei Petry um ein Interview angefragt. Nach einer Zusage am Sonntag der Landtagswahlen war Petry am folgenden Montagmorgen nicht im Studio erschienen. Ihr Pressesprecher erklärte dies mit Hacker-Attacken, die es unmöglich gemacht hätten, Mails abzurufen. Die Anfrage war jedoch laut Fuhrmann per SMS und Telefon gelaufen. Später erklärte Petry ihre Absagen mit ihrer Kritik an Hayali. Auf die Frage, wie das ZDF das Spannungsverhältnis zwischen privatem politischem Engagement und journalistischer Arbeit sehe, antwortete Fuhrmann: "Jeder Journalist hat auch die Möglichkeit, sich privat gesellschaftspolitisch zu engagieren. Und ich habe absolut kein Verständnis dafür, wenn sich jemand, der sich gegen Rassismus einsetzt, dafür rechtfertigen muss. Das ist verkehrte Welt." Er habe, sagte Fuhrmann dem "Stern", in seinen 20 Berufsjahren eine derartige Attacke aus dem politischen Raum gegen eine Moderatorin noch nicht erlebt. Gleichwohl sei das ZDF-Moma weiter an einer sachlichen Berichterstattung über die AfD und ihr Personal interessiert. Es werde auch künftig bei Petry anfragen, wenn es redaktionell geboten sei.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

Unionspolitiker verurteile
Die CDU-Politiker Peter Tauber und Jens Spahn haben die für Sonntag geplante Demonstration von Unterstützern des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Köln scharf verurteilt. "Wer der Ab ...

Flirt-Strand.de die Deutsc

Egal zu welcher Jahreszeit – zu zweit ist es schöner. Im Sommer ist es das schöne Wetter das man gerne mit jemanden verbringt den man liebt. Draußen in einem Biergarten, am Stadtstrand oder au ...

FDP-Vize Kubicki für mehr
FDP-Vize Wolfgang Kubicki fordert mehr Ausweiskontrollen auf Straßen und Plätzen, um die Identität von nicht registrierten Migranten zu klären und Sicherheitsrisiken auszuschließen: "Diese Mensch ...

NRW: Ein Toter und drei Ve
Bei einem Verkehrsunfall auf der A 31 in der Nähe der nordrhein-westfälischen Stadt Dorsten ist am Samstag ein Mann ums Leben gekommen, drei Menschen wurden verletzt. Der Autofahrer war in Richtung ...

NRW-Innenminister will meh
Nach den islamistischen Anschlägen in Bayern hat der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) dazu aufgerufen, verstärkt gegen die islamistische Radikalisierung von Jugendlichen vorzu ...

Seehofer bekräftigt Forde
Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer hat nach den jüngsten Gewalttaten in Bayern seine Forderung nach einer Begrenzung der Zuwanderung bekräftigt. Dies sei eine Voraussetzung für die Sicherhei ...

Erdogans Anzeigen wegen Be
Die Strafanzeigen wegen Beleidigung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan in Deutschland bleiben vorerst bestehen. Das teilte der Anwalt, der Erdogan unter anderem im Fall Böhmerman ...

Bundesregierung: Umweltbon
Die Bundesregierung erwartet nicht, dass der neue "Umweltbonus" beim Kauf von Elektrofahrzeugen der Umwelt helfen wird: "Der Absatz von circa 300.000 Elektrofahrzeugen alleine hat auf die Reduktion vo ...

Aigner: Merkel geht nicht
Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) dafür kritisiert, im Angesicht des Terrors nicht ausreichend auf die Ängste der Deutschen einzugehen: "Der Terror ha ...

Belgische Polizei nimmt zw
Die belgische Polizei hat bei einem Anti-Terroreinsatz in der Nacht zum Samstag zwei Verdächtige festgenommen. Die beiden Brüder sollen einen Anschlag in Belgien geplant haben, berichten belgische M ...

Alice Schwarzer wäre gern
Alice Schwarzer würde sich wünschen, Großmutter zu sein: "Manchmal denke ich, Großmutter sein wäre eigentlich ganz nett. Die Kinder kommen dann und wann zu Besuch, sind goldig, und man ist gelass ...

Ex-Bundesliga-Trainer Neur
Ex-Bundesliga-Trainer Peter Neururer macht sich große Sorgen um die Entwicklung des Profifußballs: "Das was heute am Transfermarkt lost ist, das ist schon am Rande der Perversion", sagte Neururer de ...

SPD wirft Innenministerium
Der innenpolitische Sprecher der SPD-Bundestagfraktion, Burkhard Lischka, hat dem Bundesinnenministerium Ahnungslosigkeit über Umtriebe einzelner AfD-Politiker im rechten Spektrum vorgeworfen. "Die A ...


prev next

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •