Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

WWF warnt vor "erheblichem Waldverlust" weltweit

News von LatestNews 1975 Tage zuvor (Redaktion)

Wald
© über dts Nachrichtenagentur
Die Umweltschutzorganisation WWF hat vor einem "erheblichen Waldverlust" weltweit in den kommenden 15 Jahren gewarnt. Bis zu 170 Millionen Hektar werden laut WWF bis 2030 verloren gehen, wenn die aktuellen Entwicklungen nicht aufgehalten werden. Die größten Verluste seien in den Tropen zu erwarten.

Die Gründe für die Entwaldung variierten Gebiet zu Gebiet, der mit Abstand wichtigste Faktor sei global gesehen jedoch die industrielle Landwirtschaft. Hinzu kämen die nicht-nachhaltige Abholzung für die Holz- und Papierproduktion, der Abbau von Bodenschätzen und Infrastrukturprojekte. "Auch wenn die großen Entwaldungsfronten weit entfernt liegen, sind wir ein wichtiger Teil des Problems", erklärte Jörg-Andreas Krüger vom WWF. "Ob nun Holz, Papier, Palmöl oder Soja – die aus der Entwaldung gewonnenen Produkte landen zu einem großen Teil in Deutschland und Europa." Das treffe auch auf Bodenschätze zu. So kämen mehr als 50 Prozent der nach Deutschland importierten Mineralien aus Brasilien. Zu den negativen Folgen der Waldzerstörung zählt der WWF eine Beschleunigung des Klimawandels und den Verlust an Artenvielfalt. "Wälder versorgen uns mit sauberem Wasser, schützen uns vor Erosion und Fluten und stabilisieren unser Klima. Setzen wir das aufs Spiel, verlieren wir mehr als ein paar Prozente Wirtschaftswachstum", so Krüger weiter.

© dts Nachrichtenagentur



Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •