Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wulff lädt Fürsprecher Peter Hintze zum Zapfenstreich ein

News von LatestNews 1879 Tage zuvor (Redaktion)
Bundespräsident A.D. Christian Wulff hat zwar nicht die Fraktionsführungen aus dem Bundestag, wohl aber seinen Fürsprecher Peter Hintze zum Zapfenstreich eingeladen. Dies bestätigte Hintze der "Welt". Diese Einladungspolitik sorgt im Parlament für Aufregung: Beim Abschied des Bundespräsidenten mit militärischem Zeremoniell am Donnerstagabend werden so Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) und FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle (FDP) fehlen.

Auch die Opposition wird keine Vertreter schicken. "Anders als zunächst geplant wird auch unser Fraktionsvize Joachim Poß an der Veranstaltung nicht teilnehmen. Er ist schließlich auch nicht eingeladen.", bestätigte die SPD der "Welt". Peter Hintze hatte Wulff in zahlreichen Talkshows verteidigt - zuletzt als einziger Unionspolitiker. Hintze ist parlamentarischer Staatssekretär im Wirtschaftsministerium und Vorsitzender der nordrhein-westfälischen Parlamentariergruppe in der CDU/CSU-Fraktion. Der "Welt" sagte er: "Es ist lange geübte Staatspraxis, dass der Bundespräsident zum Zapfenstreich Politiker einlädt, mit denen er sich besonders verbunden fühlt." Indessen verlautete, dass sich Wulff beim Großen Zapfenstreich vier, statt der üblichen drei Lieder wünsche. Wie die "Bild" berichtet werden neben "Over the Rainbow" von Harold Arlen und "Da berühren sich Himmel und Erde" von Christoph Lehmann auch der "Alexandermarsch" von Alexander Leonhardt sowie die "Ode an die Freude" von Ludwig van Beethoven erklingen. Von dem ursprünglich geplanten Titel "Ebony and Ivory" wurde aus musikalischen gründen abgesehen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •