Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Nicht nur für Buchliebhaber beleben Bücher eine Wohnung und ergänzen perfekt Zimmerpflanzen und Wanddekorationen. Wer sowieso viele Bücher unterzubringen hat, kann mit passender Organisation Besucher beeindrucken, aber selbst kleinere Büchermengen können strategisch ein Zimmer gemütlich oder intellektuell aussehen lassen.

System oder Ästhetik?

Fast jeder hat ein anderes System für die Sortierung von Büchern im eigenen Haus ein mögliches Streitthema wenn man nicht alleine lebt.

Für die effiziente Organisation derer, die nie aus den Augen verlieren wollen wo ein bestimmtes Buch eingeordnet ist, halten alphabetische Systeme her, meist nach Genre und Autornamen wie im Buchladen oder der Bibliothek. Das ist praktisch bei der Buchsuche, hat aber auch ein paar Nachteile im Thema Ästhetik, besonders wenn viele verschieden große Bücher vorliegen. Da hilft es mindestens ein Regal, auch gerne unter dem Kaffeetisch, für übergroße Bildbände zu reservieren und vielleicht sogar Taschenbücher und gebundenen Bücher zu trennen. Die schönsten Bildbände können auch extra in Szene gesetzt werden indem sie halb geöffnet viel Platz im Regal einnehmen oder ihre Vorderseite dem Zimmer zeigen.Kreativere Ordnungssysteme können ein Zimmer richtig beleben. Zum Beispiel eine Ordnung nach Farbe des Buchrückens. Entweder erstellt man ein zusammenhängendes Spektrum an Farbe, vielleicht einen Regenbogen oder einen Farbverlauf nach Farbton, oder man passt die Farbsortierung an andere Möbel oder Bilder an der Wand an. Blaue Bücher neben dem blauen Sofa, grüne Bücher unter dem Gemälde, das eine Waldszene zeigt, gelbe Bücher an der Stelle wo mittags die Sonne hin scheint alles angepasst daran, wie das Zimmer vorher dekoriert war.

Ein Geheimtipp für das eigene Wohlgefühl und den Gesprächsaufhänger zugleich ist es ein Regal für Lieblingsbücher beiseite zu stellen, und dies möglichst zentral. Da sind die eigenen Lieblinge schnell zu finden, und Besucher bekommen einen Einblick in deine Vorlieben für Leseinteressierte ein garantierter Gesprächsanfänger.

Platzierung

Auch hier kommt es auf den übergreifenden Stil der Wohnung an. Ein eher gemütlicher Stil mit Anlehnung an solche Bibliothekszimmer wie man sie in alten Schlössern und Herrenhäusern findet kann auch ein ganzes Zimmer voller Deckenhoher Bücherregale unterstützen. Wer aber lieber nicht eine ganz so geballte Buchschau darbieten will, kann Bücher über Schweberegale im Raum verteilen. Diese haben den Vorteil, dass sie überall wo genug Platz ist in allen möglichen Größen an der Wand angebracht werden können, solange darauf geachtet wird, dass das Regal gut mit Dübeln befestigt ist um das Gewicht der Bücher sicher zu tragen. Aber Bücher können auch auf und in Möbeln platziert werden die nicht spezifisch für Bücher gedacht sind Kochbücher in einer Ecke der Arbeitsfläche in der Küche, auf dem Fensterbrett zwischen Pflanzen, unter der Bank, in einer Lattenkiste oder im Honigwabenregal. Der Kreativität ist kein Ende gesetzt.



Wählen : 1 vote Kategorie : Service

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige


 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •