Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wirtschaftsvertreter fürchten Imageschaden durch Pegida-Proteste

News von LatestNews 930 Tage zuvor (Redaktion)

Pegida-Demo am 22.12.2014
© über dts Nachrichtenagentur
Führende Wirtschaftsvertreter sorgen sich angesichts von Protestbewegungen wie der islamkritischen Pegida um das Image des Wirtschaftsstandorts Deutschlands. "Der Eindruck, dass bei uns gegen Ausländer demonstriert wird, schadet Deutschland", sagte rbeitgeberpräsident Ingo Kramer dem Nachrichtenmagazin "Focus". "Wir brauchen Zuwanderung für unseren Arbeitsmarkt und damit unsere Sozialsysteme auch zukünftig bei abnehmender Bevölkerung im Erwerbsalter funktionieren."

In Not geratenen Flüchtlingen zu helfen sei "unsere moralische Verantwortung", sagte Kramer weiter. Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sagte "Focus": "Wir sind auf qualifizierte Zuwanderer angewiesen, wenn wir unseren Wohlstand halten wollen. Dafür braucht es eine echte Willkommenskultur und keine diffusen Ängste. Die Pegida-Proteste sind für Länder wie Sachsen oder Thüringen eine verheerende Botschaft und alles andere als hilfreich."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •