Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wirtschaftsministerium: Kosten für Grenzkontrollen "überschaubar"

News von LatestNews 93 Tage zuvor (Redaktion)

Grenzkontrolle im Zug
© über dts Nachrichtenagentur
Die Kosten für dauerhafte Grenzkontrollen wären nach einer Analyse des von Sigmar Gabriel (SPD) geleiteten Bundeswirtschaftsministeriums übersichtlich. "Die ökonomischen Auswirkungen dürften insgesamt überschaubar bleiben", heißt es in einem internen Papier des Ministeriums, das der "Welt am Sonntag" vorliegt. Zwar könnte es "Warteschlangen vor Grenzübergängen" und "Auswirkungen auf die Lieferketten" von Unternehmen geben.

Dennoch hält das Ressort von Vizekanzler Gabriel Befürchtungen aus der Wirtschaft für unbegründet, dass ein stockender Warenverkehr Kosten in Milliardenhöhe verursachen würde. "Belastbare Informationen" darüber lägen nicht vor, heißt es in dem Dokument. Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) befürchtet, dass der Wirtschaft Kosten in Höhe von zehn Milliarden Euro pro Jahr entstehen könnten. Auch der Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA) warnt vor jährlichen Milliardenkosten. Die Bundesregierung hatte am 13. September 2015 vorübergehend Grenzkontrollen an den deutschen Grenzen eingeführt. Den Schwerpunkt bildet dabei die deutsch-österreichische Grenze. Die Kontrollen sind bis zum 13. Mai dieses Jahres befristet und müssten dann verlängert werden.

© dts Nachrichtenagentur


Share Button





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DAX startet mit leichten V
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Dienstag leichte Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.316,53 Punkten berechnet. Das entspricht einem M ...

Wotan Wilke Möhring: Ande
Nach Ansicht von Schauspieler Wotan Wilke Möhring bringt die Andersartigkeit von Frauen und Männern Probleme mit sich: "Aber sie bereichert uns auch", sagte er im Gespräch mit der Zeitschrift "Tina ...

Gewinn von Volkswagen geht
Der Volkswagen-Konzern hat im ersten Quartal des laufenden Jahres einen Gewinnrückgang verbucht: Ohne positive Sondereinflüsse sank das operative Ergebnis auf 3,1 Milliarden Euro, teilte der Konzern ...

Sinn warnt vor Beschleunig
Der langjährige Chef des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, hat vor einer Beschleunigung der Beitrittsverhandlungen mit der Türkei gewarnt. "Damit werden perspektivisch über 80 Millionen T ...

2015 Rekordzahl an Betrugs
Europas Fahnder haben im Kampf gegen Betrug und Korruption zulasten des EU-Haushalts im vergangenen Jahr eine Rekordzahl an Hinweisen bekommen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Dienstag) ...

Bsirske: RWE-Strategie nü
Verdi-Chef und RWE-Aufsichtsratsvize Frank Bsirske hält die Abspaltung des Zukunftsgeschäfts aus Erneuerbaren Energien, Netzen und Vertrieb für eine Strategie, die auch den Aktionären der alten RW ...

Bericht: Ermäßigter Mehr
Aus Sicht des Bundesfinanzministers ist der ermäßigte Mehrwertsteuersatz eine gewaltige Subvention: Auf ungefähr 30 Milliarden Euro schätzen seine Beamten die Steuerausfälle, die sich aus dem erm ...

Grüne rufen Länder zu Wi
Grünen-Chefin Simone Peter hat vor dem Energie-Gipfeltreffen am Dienstag im Kanzleramt an die Länderchefs appelliert, gegen drastische Einschnitte bei Windkraft entschieden Widerstand zu leisten. "D ...

Bericht: In Deutschland we
In Deutschland entstehen bislang jährlich rund 12.000 neue Sozialwohnungen: Das ist nur ein Siebtel der eigentlich benötigten Menge, wie aus der Antwort des Bundesbauministeriums auf eine kleine Anf ...

Einzelhandelsumsatz im Apr
Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland haben im April nach 2,3 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahresmonat. Die Geschäfte hatten im April 2016 allerdings an 26 Verkaufstagen offen, während de ...

Flüchtlingsintegration: E
In der Debatte um die Integration von Flüchtlingen hat der langjährige Chef des Münchner Ifo-Instituts, Hans-Werner Sinn, die Lockerung des gesetzlichen Mindestlohns gefordert. In einem Interview m ...

Zahl der Erwerbstätigen i
Die Zahl der Erwerbstätigen ist im April 2016 um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt am Dienstag mitteilte, waren im April rund 43,3 Millionen Perso ...

Tupperware will weltweit e
Das US-Unternehmen Tupperware, bekannt als Pionier im Partyvertrieb von Küchenutensilien aus Kunststoff, will künftig weltweit eigene Studios aufbauen: "Unsere Partys sind erfolgreich, aber Tupperwa ...


prev next

Live Radio

Live TV

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •