Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetterdienst: Februar deutlich zu mild und sehr niederschlagsreich

News von LatestNews 148 Tage zuvor (Redaktion)

Menschen mit Regenschirm
© über dts Nachrichtenagentur
Der Februar 2016 ist nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes deutlich zu mild und sehr niederschlagsreich ausgefallen: Die Mitteltemperatur erreichte im Februar 3,4 Grad Celsius und lag damit um 3,0 Grad über dem Soll der international gültigen Referenzperiode 1961 bis 1990, teilte der Wetterdienst am Montag mit. Selbst gegenüber der Vergleichsperiode 1981 bis 2010 war der Monat um 2,4 Grad zu warm. Die höchste Temperatur wurde demnach mit 20 Grad Celsius am 22. Februar im bayerischen Piding gemessen.

Den tiefsten Wert des Monats meldete Leutkirch-Herlazhofen im Allgäu am 27. Februar mit -12,7 Grad Celsius. Zwar sei im Februar nur wenig Schnee gefallen, mit rund 80 Litern pro Quadratmeter habe der Monat dennoch bundesweit etwa 158 Prozent seines Niederschlagssolls von 49 Litern pro Quadratmeter erreicht, teilte der Wetterdienst weiter mit. Die Sonnenscheindauer habe mit 60 Stunden um 17 Prozent unter dem Soll von 73 Stunden gelegen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

DAX startet mit Gewinnen
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Mittwoch Kursgewinne verzeichnet: Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.326,30 Punkten berechnet. Das entspricht einem Plus von ...

Kraft will Sicherheitskonz
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hat nach den Amokläufen und Terroranschlägen der letzten Tage angekündigt, Sicherheitskonzepte schnell den Mustern der Täter ...

Bundestagsvizepräsidentin
Kurz nach dem gescheiterten Putschversuch hat Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) das türkische Staatsoberhaupt Recep Tayyip Erdogan scharf kritisiert. "Eigentlich bräuchte die Türkei ...

Kretschmann will parteiüb
Mit Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich erstmals ein Spitzenpolitiker der Grünen für einen parteiübergreifenden Konsens bei der Wahl des neuen Bundespräsidenten au ...

GfK: Brexit-Votum stoppt A
Die Verbraucherstimmung in Deutschland hat sich im Juli leicht abgeschwächt: Auch als Folge der Brexit-Entscheidung in Großbritannien prognostiziert der Konsumklima-Gesamtindikator für August 10,0 ...

Amnesty: Abschiebung in Kr
Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat die ins Gespräch gebrachte Abschiebung von straffälligen Flüchtlingen in Konfliktgebiete als generellen Verstoß gegen das Völkerrecht scha ...

Ex-Innenminister Schily f
Angesichts der jüngsten Terror-Anschläge in Deutschland hat sich der frühere Bundesinnenminister Otto Schily (SPD) für eine Aufstockung der Polizei und eine engere Zusammenarbeit der Sicherheitsbe ...

Importpreise im Juni um 4,
Die Einfuhrpreise sind im Juni 2016 um 4,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken. Im Mai 2016 hatte die Jahresveränderungsrate – 5,5 Prozent betragen, im April 2016 hatte sie bei – 6, ...

Kraft erwartet Kür des SP
Die nordrhein-westfälische Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) will mit der Unterstützung des nächsten SPD-Kanzlerkandidaten in die Landtagswahl im Mai 2017 ziehen. Auf die Frage, ob das NRW ...

Kretschmann lehnt Vermöge
Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich entschieden gegen die Einführung einer Vermögensteuer ausgesprochen. "Familienbetriebe sind das Rückgrat unserer Wirtsc ...

Umfrage: Mehrheit kann auf
Eine Mehrheit von 58 Prozent der Deutschen laut einer Forsa-Umfrage für den "Stern" auf einen TV-Sender mit News rund um die Uhr verzichten. 41 Prozent der Befragten würden die Einrichtung eines sol ...

Özdemir kritisiert Einflu
Der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, kritisiert nach den Massenentlassungen in der Türkei den Einfluss, den der türkische Staat auf den deutschen Islamverband Ditib habe. "In der türkis ...

Bundeswehrverband: Einsatz
Für den Bundeswehrverband ist ein Einsatz der Truppe nach Terroranschlägen im Inland nur als Ausnahme denkbar. "Wir sind für eine Trennung zwischen äußerer und innerer Sicherheit, wie es das Grun ...


prev next

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •