Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Zunächst bewölkt und regnerisch, später Auflockerungen

News von LatestNews 1647 Tage zuvor (Redaktion)
Heute ist es im Osten zunächst noch gebietsweise regnerisch und windig. Wie der deutsche Wetterdienst mitteilte, setzt sich sonst von Westen her wechselnde Bewölkung mit einigen sonnigen Abschnitten durch. Im Nordwesten gibt es noch einzelne Schauer, später bleibt es weitgehend trocken.

Die Temperaturmaxima liegen zwischen 12 und 19 Grad mit den höchsten Werten im Südwesten. Im Osten und Südosten sowie an einigen Küstenabschnitten weht anfangs ein mäßiger bis frischer, im Bergland auch stürmischer Nordwestwind, der im Tagesverlauf deutlich nachlässt. In den übrigen Regionen weht der Wind meist schwach aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Mittwoch ziehen von Westen her dichte Wolken auf und nachfolgend beginnt es zu regnen. Nach Osten und Nordosten hin bleibt es bis zum Morgen noch trocken, wobei der Himmel vielerorts aufklart. Vereinzelt bildet sich aber Nebel. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 12 Grad in Teilen Südwestdeutschlands und bis zu 3 Grad im Nordosten. Am Mittwoch gibt es zwischen Vorpommern und der Oberlausitz anfangs noch Wolkenauflockerungen und etwas Sonnenschein. Ansonsten breiten sich die Regenwolken aus dem Westen rasch ost-nordostwärts aus. Im Tagesverlauf stellt sich dann von Frankreich und Benelux her wechselnde Bewölkung mit Schauern, vereinzelt auch kurzen Gewittern ein. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 14 und 19 Grad, im Oberrheingraben stellenweise 20 Grad oder etwas darüber. Es weht ein schwacher bis mäßiger, mitunter stark böig auffrischender Wind, der von Südost bis Süd auf westliche Richtungen dreht. In der Nacht zu Donnerstag wird es teils wolkig, teils klar, bevorzugt im Norden und Osten sowie Richtung Alpen fällt zunächst noch gebietsweise Regen. Gegen Morgen kann es auch im Westen sowie in der westlichen Mitte etwas regnen. Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 13 und 7 Grad. Am Donnerstag ist es unterschiedlich bewölkt, hier und da zeigt sich auch mal die Sonne. Bereits am Vormittag muss aber schon mit einzelnen Schauern gerechnet werden. Zum Nachmittag hin kommt es dann besonders im Westen und Südwesten verstärkt zu schauerartigen Regenfällen und einzelnen Gewittern. Mit Höchstwerten zwischen 18 Grad im äußersten Nordosten und bis zu 26 Grad im Südwesten wird es merklich wärmer als an den Vortagen. Der Wind weht meist schwach, nach Westen hin teils mäßig aus vorherrschend südlichen Richtungen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •