Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Wolken ziehen vom Norden in die Mitte

News von LatestNews 1237 Tage zuvor (Redaktion)
Heute ziehen dichte Wolken in Norddeutschland allmählich südwärts und kommen etwa bis zum Main voran. Vor allem an den Nordseiten der Mittelgebirge kann es gebietsweise etwas Sprühregen geben. Später lockern die Wolken von Norden her wieder auf und zeitweise kommt die Sonne durch.

Im Süden bleibt es überwiegend sonnig, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Die Höchsttemperatur liegt im Norden zwischen 18 und 23 Grad, in der Südhälfte zwischen 23 und 28 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, an der Küste frisch, in Böen auch stark aus nordwestlichen Richtungen. In der Nacht zum Montag erreichen die dichteren Wolken auch den Süden, im Südosten gibt es vereinzelt Schauer. Ansonsten ist es wolkig bis gering bewölkt und meist trocken. Die Luft kühlt auf 15 bis 8 Grad ab. Am Montag wechseln sich Sonne und Wolken ab, über die Nordhälfte ziehen auch mal etwas dichtere Wolken. Im äußersten Südosten Bayerns kann es vormittags bei starker Bewölkung ein paar Tropfen geben, sonst bleibt es niederschlagsfrei. Die Temperatur steigt auf 22 bis 28 Grad, an der See bleibt es bei auflandigem Wind mit 18 bis 22 Grad etwas kühler. Der Wind weht schwach bis mäßig aus West bis Nord. In der Nacht zu Dienstag geht die Temperatur bei gering bewölktem Himmel auf 15 bis 9 Grad zurück. Am Dienstag stellt sich vielfach heiteres oder sonniges und trockenes Wetter ein. Die Luft erwärmt sich auf 23 bis 30 Grad. An der See und im Bergland bleibt es kühler. Der Wind weht im Süden schwach aus unterschiedlichen Richtungen, im Norden schwach bis mäßig um West.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •