Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Schauerartiger Regen

News von LatestNews 854 Tage zuvor (Redaktion)
Am Dienstag regnet es vom Nordwesten bis zum Erzgebirge schauerartig verstärkt und teils gewittrig. Im Tagesverlauf entwickeln sich bevorzugt in der östlichen Mitte, im Osten und Nordosten sowie im äußersten Süden und Südosten Bayerns gebietsweise kräftige Schauer und Gewitter. Im Osten und Nordosten sind dabei unwetterartige Entwicklungen nicht ausgeschlossen.

Am freundlichsten bleibt es westlich des Rheins. Die Höchstwerte liegen zwischen 23 und 26 Grad, bei anhaltendem Regen, im Bergland und an der Küste bei 19 bis 22 Grad. Abseits von Gewittern weht schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest. In der Nacht zum Mittwoch klingen Schauer und Gewitter allmählich ab, nur im Osten und Nordosten kann es noch etwas länger regnen. Sonst lockert die Wolkendecke auf und es bleibt überwiegend trocken. Die Luft kühlt sich auf 14 bis 9 Grad ab und es kann sich örtlich Nebel bilden. Am Mittwoch ist es in der Nordosthälfte überwiegend locker, sonst wechselnd bis stark bewölkt. Dabei bilden sich im Nordosten zum Teil kräftige Schauer und Gewitter, während zum Abend hin von Westen her ein Niederschlagsgebiet mit eingelagerten Schauern auf Deutschland übergreift. Die Temperaturen erreichen tagsüber Werte zwischen 23 und 27 Grad, bei Regen, im höheren Bergland und an der Küste um 21 Grad. Abseits von Gewittern weht überwiegend schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag lassen Schauer und Gewitter rasch nach und bei meist starker Bewölkung muss in der Westhälfte gebietsweise mit etwas Regen gerechnet werden. Die Temperatur geht auf 16 bis 11 Grad zurück. Am Donnerstag ist es meist heiter bis wolkig und im Tagesverlauf treten örtlich Schauer oder Gewitter auf. Im äußersten Osten und Nordosten kann auch mal längere Zeit die Sonne durchkommen. Die Höchstwerte liegen zwischen 21 Grad und 27 Grad mit den höchsten Werten im Osten und Südwesten. Der Wind weht schwach aus Südwest bis West. In der Nacht zum Freitag fallen Schauer und Gewitter rasch in sich zusammen und es lockert gebietsweise auf. Die Temperaturen sinken auf 16 bis 10 Grad. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •