Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Regen lässt allmählich nach

News von LatestNews 1751 Tage zuvor (Redaktion)
Heute Abend ist es im äußersten Süden weiterhin bedeckt. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Dabei lässt der Regen allmählich nach.

In der Mitte ist es teils heiter. Sonst gibt es wechselnd bis starke Bewölkung und im Norden und Nordosten regnet es örtlich. Die Höchsttemperaturen bewegen sich zwischen 10 Grad im Nordosten und 15 Grad am Oberrhein. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen. In der Nacht zum Donnerstag zieht sich der Regen allmählich zu den Alpen zurück. Danach lockert sich die Wolkendecke wie bereits zuvor im Norden auch in den anderen Gebieten allmählich auf. Gebietsweise bildet sich Nebel. Es sind Tiefsttemperaturen zwischen 8 und -2 Grad zu erwarten. Am Donnerstag ist es nach zum Teil zögernder Auflösung von Nebelfeldern heiter, mitunter wolkig und trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 11 und 16 Grad. Der Wind weht meist schwach, vorherrschend aus südöstlichen Richtungen und lebt im Westen Deutschlands später auf. In der Nacht zum Freitag zieht im Westen bereits Bewölkung auf, im Osten bleibt es noch vielfach klar. Dementsprechend kühlt sich die Luft auf Tiefstwerte zwischen 8 Grad im Westen und etwa 0 Grad im Osten ab. Am Freitag ist es in der West- und Südhälfte meist stärker bewölkt und es fällt zeitweise schauerartiger Regen. Im Nordosten ist die Bewölkung dagegen oft noch aufgelockert, es scheint länger die Sonne und es bleibt trocken. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 12 Grad im Nordosten und etwa 16 Grad im Südwesten. Der Wind weht schwach, zeitweise mäßig vorherrschend aus Südwest bis West. In der Nacht zum Samstag ist es bewölkt und es regnet zeitweise. Die Luft kühlt sich auf Tiefstwerte zwischen 8 und 4 Grad ab.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •