Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Örtlich stark bewölkt und einzelne Schauer, sonst trocken

News von LatestNews 809 Tage zuvor (Redaktion)
Am Dienstag ist es in der Osthälfte sowie tagsüber auch im Norden teils stark bewölkt und vor allem im Erzgebirge sowie in Südostbayern kann es noch einzelne, leichte Schauer geben. Im übrigen Deutschland wird es heiter, teils wolkig und weitgehend trocken. Die Temperatur steigt auf Maxima zwischen 13 Grad in den Mittelgebirgen und 18 Grad am Oberrhein.

Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus Nordwest, im Süden teils auch aus Nordost. In der Nacht zu Mittwoch ist es in der Mitte und im Süden meist gering bewölkt oder klar, später bildet sich gebietsweise Nebel. In der Nordhälfte wird es stark bewölkt bis bedeckt, in der Früh kann es in Nordfriesland etwas regnen. Die Temperatur geht auf 10 bis 2 Grad zurück, unmittelbar an der See bleibt es milder. Am Mittwoch fällt im Nordwesten, bei stark bewölktem bis bedecktem Himmel, gebietsweise und z.T. schauerartig verstärkt oder gewittrig, Regen. Auch im Südwesten und Süden werden die Wolken im Tagesverlauf dichter, es bleibt aber trocken. Im Südosten wird es nach Nebelauflösung heiter, teils wolkig und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 14 Grad in den Mittelgebirgen und 19 Grad am Oberrhein. Der Nordwest- bis Westwind weht im Süden schwach bis mäßig, im Norden mäßig bis frisch mit starken Böen an der Küste. In der Nacht zu Donnerstag fällt im Norden und Nordosten noch gebietsweise etwas Regen. Auch im äußersten Süden ist es bewölkt, aber meist trocken. Sonst klart es gebietsweise auf und örtlich bildet sich Nebel. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 6 Grad, im Bergland bis 3 Grad. Am Donnerstag bleibt es stark bewölkt bis bedeckt und gebietsweise fällt etwas Regen oder es gibt einzelne Schauer oder Gewitter. In Süddeutschland bleibt es meist trocken und vielerorts sonnig. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 14 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und 19 Grad am Oberrhein. Der schwache bis mäßige Westwind weht vor allem an der See und im östlichen Bergland mit starken Böen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •