Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Neue Wolken im Westen, später Regen

News von LatestNews 1181 Tage zuvor (Redaktion)
Am Nachmittag kommen im Westen neue Wolken auf und am Abend setzt Regen ein. Die Höchstwerte liegen im Dauerregen an den Alpen nur um 13 Grad, sonst zwischen 16 bis 20 Grad, am Rhein gebietsweise auch bis 21 Grad. Dabei weht schwacher bis mäßiger westlicher bis nordwestlicher Wind, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

In der Nacht zum Samstag fällt in der Westhälfte Regen, der im Südwesten auch schauerartig verstärkt ausfallen kann. Im Osten und Südosten klingen die Schauer ab und von Schleswig-Holstein bis nach Sachsen können die Wolken zunehmend auflockern. Gebietsweise kann sich Nebel bilden. Die Luft kühlt dabei auf 14 Grad im Nordwesten und bis 4 Grad an den Alpen ab. Am Samstag verlagert sich der teils mäßige Regen weiter nach Osten und erreicht am Abend in etwa eine Linie Fehmarn-Plauen. Östlich davon scheint bei meist wechselnder Bewölkung zeitweise die Sonne. Dort bleibt es auch größtenteils trocken. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 16 und 20 Grad, am Oberrhein sowie im Nordosten auch bis 22 Grad. Es weht schwacher, im Nordwesten auch mäßiger West- bis Südwestwind. In der Nacht zum Sonntag fällt landesweit leichter, im Südwesten und in der Mitte auch mäßiger Regen. Im südlichen Brandenburg und östlichen Sachsen ist es anfangs noch trocken. In der zweiten Nachthälfte lässt der Regen im Nordwesten nach und es kann dort auch etwas auflockern. Die Temperatur sinkt auf 14 bis sieben Grad. Am Sonntag bleibt es meist stark bewölkt bis bedeckt. Im Süden und Osten fällt weiterhin zeitweise Regen. Im Küstenumfeld können sich einzelne Schauer bilden. Im Westen und in der Mitte klingen die Regenfälle ab und die Wolken lockern etwas auf. Dort bleibt es in der Folge auch weitestgehend trocken. Die Temperatur erreicht, je nach Sonnenschein, Höchstwerte zwischen 15 und 19 Grad, im höheren Bergland um 13 Grad. Es weht schwacher bis mäßiger, in höheren Lagen und an der Küste auch stark böiger Südwestwind.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •