Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Neue Regenschauer im Südwesten

News von LatestNews 1290 Tage zuvor (Redaktion)
Heute Nachmittag und am Abend kommen im Südwesten neue Regenschauer auf, die vereinzelt mit teils kräftigen Gewitter einhergehen können. Die Höchstwerte liegen zwischen 13 Grad auf Rügen und bis 22 Grad im Rhein-Main Gebiet, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte. Dazu weht ein schwacher bis mäßiger Wind aus unterschiedlichen Richtungen, in Gewittern sind starke Böen möglich.

In der Nacht zum Mittwoch gibt es von Südwesten nach Nordosten weiter vorankommende Schauer oder Gewitter. Im Norden und Osten klingen die Schauer weiter ab. Die Tiefstwerte liegen zwischen 11 und 4 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus vorherrschend westlichen Richtungen. Am Mittwoch fällt verbreitet schauerartig verstärkter Regen, der bevorzugt über der Mitte Deutschlands auch länger anhalten kann. Teilweise sind auch noch einzelne kurze Gewitter möglich. Im Nordosten und Osten sind die Chancen auf Sonne zunächst am größten. Allerdings können sich auch dort immer wieder einzelne Schauer und Gewitter entwickeln. Die Höchstwerte liegen im Westen und Süden nur noch zwischen 10 und 16 Grad, an den Alpen und im Schwarzwald werden kaum 9 Grad erreicht. In der Nordosthälfte wird es mit 16 bis 22 Grad etwas milder. Der Wind weht außerhalb von Gewittern schwach bis mäßig aus West, im Nordosten und Osten aus Nord bis Nordwest. In der Nacht zum Donnerstag fällt insbesondere in der Nordhälfte weiter schauerartiger Regen, vereinzelt sind auch Gewitter möglich. Auch südlich der Donau regnet es noch weiter. Dazwischen lockern die Wolken auch mal stärker auf. Dabei kann sich gebietsweise Nebel bilden. Die Luft kühlt sich auf 12 bis 4, an den Alpen teilweise bis 2 Grad ab. Am Donnerstag ist es an den Küsten sowie in Teilen von Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz zunächst noch teils sonnig. Sonst überwiegen die Wolken und es fällt schauerartiger Regen, der im weiteren Verlauf des Tages nach Westen vorankommt. Im Süden und Südosten kann es auch länger anhaltend regnen. Nachmittags und abends sind örtlich auch einzelne kräftige Gewitter möglich. Die Höchstwerte liegen im Süden bei 9 bis 14 Grad, sonst werden 15 bis 20, an der Oder teils sogar 21 Grad erreicht. Der Wind weht außerhalb eventueller Gewitter meist schwach, im Westen und Süden aus West, im Nordosten aus Nordost.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •