Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Meist freundlich, im Westen Schauer und Gewitter

News von LatestNews 1629 Tage zuvor (Redaktion)
Heute ist es in großen Teilen Deutschlands zunächst freundlich, nur im Westen zieht dichte Bewölkung auf und dort muss mit Schauern und Gewittern gerechnet werden. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Im Süden, in der Mitte und im Osten entwickeln sich im Tagesverlauf Quellwolken, die teils starke Schauer und Gewitter bringen.

Dabei besteht Unwettergefahr. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 20 Grad im äußeren Nordwesten, bis 30 Grad in Südbayern und 32 Grad in der Lausitz. Es weht schwacher bis mäßiger, im Nordwesten und Norden später auch böiger Wind aus meist südlichen bis westlichen Richtungen. In Gewitternähe besteht die Gefahr schwerer Sturmböen. In der Nacht zum Dienstag gibt es wahrscheinlich nur im Osten und Süden anfangs noch einige Schauer und Gewitter. Dann beruhigt sich das Wetter allgemein und gebietsweise zeigt sich der Himmel auch klar. Im Süden sind weiter örtlich Gewitter möglich. Die Tiefstwerte liegen zwischen 17 und 9 Grad. Am Dienstag ist es im Norden heiter bis wolkig und bis auf wenige kurze Schauer trocken. Im Süden und in der Mitte überwiegt dagegen neben möglichen kurzen sonnigen Abschnitten stärkere Bewölkung und es kommt tagsüber zur Ausbildung von einzelnen, teils kräftigen Schauern und Gewittern. Die Temperatur erreicht Höchstwerte von rund 18 Grad im Nord- und Ostseeumfeld und bis zu 29 Grad in Südostbayern. Von Gewitterböen abgesehen weht der Wind schwach bis mäßig aus meist nördlicher bis östlicher Richtung. In der Nacht zum Mittwoch ist es im Norden und Nordwesten teils wolkenarm oder klar, in der Mitte und im Süden teils stärker bewölkt. Dabei sind noch Schauer oder gewitterige Niederschläge möglich. Je nach Bewölkung kühlt es ab auf Werte um 16 Grad im Süden und 9 Grad nahe der Küste. Am Mittwoch verdichtet sich von Südwesten die Bewölkung und nordostwärts ausbreitend kommen Schauer oder gewittrige Niederschläge auf, dabei besteht insbesondere im Westen, in der Mitte und im Süden Unwettergefahr. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen Werten um 18 Grad an der Küste, zwischen 22 und 25 Grad in der Mitte Deutschlands und bis um 28 Grad in Südbayern und in der Lausitz. Der Wind weht meist schwach bis mäßig aus unterschiedlicher Richtung, kann aber in Gewitternähe stark böig oder stürmisch auffrischen. In der Nacht zum Donnerstag sind besonders im Süden und Südosten gebietsweise noch gewittrige Regenfälle möglich. Die Tiefstwerte liegen meist zwischen Werten um 10 Grad im Norden und um 16 Grad im Süden.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •