Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Immer wieder Regenschauer

News von LatestNews 1148 Tage zuvor (Redaktion)

Regen und Wind
© über dts Nachrichtenagentur
Es bleibt vorerst bei tristem Herbstwetter: Heute Abend bleibt es nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes meist stark bewölkt oder bedeckt und es ist mit weiteren, teils schauerartig verstärkten und gewittrigen Regenfällen zu rechnen, die im Südwesten und Süden auch länger andauern können. Speziell im Norden und in der Mitte treten auch einzelne Gewitter auf. Es weht schwacher bis mäßiger südlicher bis westlicher Wind, im Bergland zeitweise starke oder stürmische Böen, in Hochlagen einzelne Sturmböen.

In der Nacht zu Mittwoch regnet es vor allem in Süden und Osten gebietsweise, an den Alpen halten die Stauniederschläge bis in die Frühstunden an. Von Westen und Nordwesten her klart es gebietsweise auf und örtlich bildet sich Nebel. Es kühlt sich auf 8 bis 3 Grad ab. Am Mittwoch regnet es anfangs im Osten und Südosten noch gelegentlich. Im Tagesverlauf wird es nach Frühnebelauflösung allgemein teils heiter, teils wolkig und es bleibt weitgehend niederschlagsfrei. Am Abend kommt im Westen erneut Regen auf. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 9 Grad in Ostbayern und bis 16 Grad am Oberrhein, in den Mittelgebirgen um 7 Grad. Der meist schwache Wind weht aus unterschiedlichen Richtungen, in höheren Berglagen gibt es Sturm- bzw. schwere Sturmböen. In der Nacht zum Donnerstag kommt das Regengebiet ostwärts voran, wahrscheinlich bleibt es nur nordöstlich der Elbe noch weitgehend trocken. Die Tiefstwerte liegen zwischen 10 und 2 Grad, wobei es in den östlichen Mittelgebirgen am kältesten wird. Am Donnerstag wird es wechselnd bewölkt und strichweise fällt etwas Regen. Die Höchsttemperatur liegt zwischen 13 Grad im Nordosten und örtlich 18 Grad am Oberrhein, im Bergland um 8 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig aus südwestlichen Richtungen, in Hochlagen der Gebirge und an den Küsten sind Sturmböen möglich. In der Nacht zum Freitag regnet es strichweise etwas, lediglich in Süddeutschland bleibt es trocken. Dort klart es gebietsweise auf und streckenweise bildet sich Nebel. Die Temperatur sinkt auf 11 bis 7 Grad, bei klarem Himmel auf 6 bis 1 Grad.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •