Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Im Süden und Südosten noch Regen

News von LatestNews 1265 Tage zuvor (Redaktion)
In der Nacht zu Sonnabend kann es vor allem im Südosten und Süden, gegen Morgen auch im Umfeld der Nordseeküste geringfügig regnen. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Gebietsweise klart es sogar auf.

Die Temperatur sinkt auf Werte zwischen 16 und 10 Grad, im höheren Bergland bis auf 6 Grad. Am Sonnabend fällt bevorzugt vom Emsland bis zur Ostseeküste noch gebietsweise Regen. Auch im Südosten Deutschland können sich im Laufe des Tages an den Alpen Schauer oder auch einzelne Gewitter mit Starkregen bilden. Ansonsten wird es teils wolkig, teils heiter. Die Temperatur erreicht Höchstwerte zwischen 19 Grad in den westlichen Mittelgebirgen und 27 Grad im Berliner Raum. Dazu weht schwacher bis mäßiger, in Böen frischer bis starker, an der Nordseeküste sowie im höheren Bergland steifer bis stürmischer Wind aus südwestlichen bis westlichen Richtungen. In der Nacht zu Sonntag breiten sich die schauerartigen Niederschläge von Nordwesten weiter ins Land aus und erreicht bis zum Morgen in etwa eine Linie Schwarzwald - Rügen. Südöstlich davon klart es gebietsweise auf und örtlich kann sich Nebel bilden. Die Tiefstwerte liegen zwischen 16 und 10 Grad. Am Sonntag ist es wechselnd bis stark bewölkt und es kann zeitweise Schauer geben. Im Südosten können sich auch Gewitter mit Starkregen bilden. Am Alpenrand kann es auch länger andauernd und ergiebig regnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen um 19 Grad im Westen und bis 26 Grad an der Oder. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Westen auch frisch aus Südwest bis West. In der Nacht zu Montag regnet es an den Alpen weiter. Auch in den restlichen Landesteilen kommt es weiter zu zeitweiligen Regenfällen. Dabei gehen Temperaturen auf 14 bis 6 Grad zurück.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •