Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Im Süden gebietsweise Bodendrost

News von LatestNews 1150 Tage zuvor (Redaktion)
In der Nacht zu Montag ist es in der Nordhälfte Deutschlands teils wechselnd, teils stärker bewölkt. In der zweiten Nachthälfte fällt im äußersten Norden etwas Regen, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. In den südlichen Landesteilen ist es teils nur gering bewölkt.

Dort liegen die Tiefstwerte zwischen +4 und -2 Grad, gebietsweise gibt es Bodenfrost. Weiter nach Norden sinken die Temperaturen auf Werte zwischen 7 und 2 Grad. Am Montag ist es im Norden und Nordosten stärker bewölkt und es fällt gebietsweise etwas Regen oder Sprühregen. Sonst ist es teils wolkig, nach Süden und Südwesten zu auch vielfach heiter oder sonnig. Die Temperatur steigt im Norden und Osten unter Wolken nur auf 11 bis 15 Grad, sonst auf 15 bis 21 Grad, mit den höchsten Werten am Oberrhein. Der Wind weht schwach, anfangs aus unterschiedlichen Richtungen, gegen Abend meist aus Südost. In der Nacht zum Dienstag ist es im Süden wechselnd wolkig, im Norden und in der Mitte überwiegt dichte Bewölkung. Die Luft kühlt auf 11 Grad am Niederrhein und bis zu 1 Grad im Süden ab. Dort kann es lokal Bodenfrost geben. Am Dienstag zieht aus Westen wiederholt starke Bewölkung durch. Dabei setzt am Vormittag im Westen Regen ein, der sich bis zum Abend bis zu einem Bogen etwa von der Ostsee über Mitteldeutschland bis in den Südwesten ausbreitet. Am längsten freundlich ist es im Südosten Bayerns. Die Tagesmaxima liegen in der Nordwesthälfte meist zwischen 16 und 21 Grad, in der Südosthälfte werden bis 24 Grad erreicht. Der Wind frischt auf und weht im Bergland und im Nordwesten auch stark böig aus südwestlichen Richtungen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •