Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Im Norden und Süden kurze Schauer möglich

News von LatestNews 1915 Tage zuvor (Redaktion)
Heute ziehen immer mal wieder teils stärkere Wolkenfelder über den Norden und Süden Deutschlands und es kann kurze Schauer geben. In der Mitte lockert die Wolkendecke von Westen her mehr und mehr auf und es bleibt trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 17 und 21 Grad, wie der Deutsche Wetterdienst mitteilte.

Der Wind weht mäßig bis frisch, vor allem an der Küste teils auch stark böig um West. Die teils klare Nacht zum Sonntag zeigt sich frisch mit Tiefstwerten von 10 bis 6 Grad, an der See bei 12 Grad. Der Westwind lässt spürbar nach und dreht ausgangs der Nacht auf Südwest. Am Sonntag scheint nach Auflösung örtlicher Nebel- oder Dunstfelder meist die Sonne. Die Luft erwärmt sich auf Maximalwerte zwischen 18 und 23 Grad. Dabei ist es entlang von Rhein, Neckar und Main am wärmsten. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. In der Nacht zum Montag bleibt es zunächst klar und trocken. In den Frühstunden zieht von Nordwesten starke Bewölkung auf, nachfolgend fällt auch etwas Regen. Die Tiefstwerte liegen zwischen 14 und 7 Grad. Am Montag überwiegt im Norden stärkere Bewölkung und dort kommt es zeitweilig zu Regen oder Schauern, in Küstennähe sind auch einzelne Gewitter möglich. Im Süden bleibt es dagegen teils noch wolkenarm und überwiegend trocken. Die Höchsttemperaturen liegen meist zwischen Werten um 18 Grad im Norden und 19 bis 23 Grad im Süden. Dort weht der Wind meist nur schwach, nach Norden hin auch mäßig bis frisch mit teils starken Böen.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •