Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Im Norden und Osten meist trüb-bedeckt

News von LatestNews 746 Tage zuvor (Redaktion)
Am Freitag ist es zum Teil neblig-trüb oder stark bewölkt, in Richtung Ostsee und in der Südhälfte Baden-Württembergs sowie im südlichen Bayern fällt hier und da etwas Regen. Gebietsweise gibt es aber auch größere Wolkenlücken, am ehesten nach Westen hin und in der Mitte, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Die Temperatur steigt je nach Nebel und Hochnebel auf 3 bis 10 Grad.

Der Wind weht schwach bis mäßig aus überwiegend östlichen Richtungen. Am Samstag ist es im Norden stark bewölkt, im Nordosten bleibt es meist den ganzen Tag hochnebelartig bedeckt. Im Südwesten und Süden sowie am Nordrand der Mittelgebirge lockert der Hochnebel im Tagesverlauf zum Teil auf und die Sonne zeigt sich. Die Höchstwerte liegen zwischen 4 Grad in den östlichen Mittelgebirgen und bis 13 Grad im Westen und Südwesten. Der Süd- bis Südostwind weht häufig nur schwach, im Norden auch mäßig, mit einzelnen starken Böen auf den Nordseeinseln. Am Sonntag lockert der Hochnebel häufig auf, örtlich bleibt es aber den ganzen Tag trüb. Im Bergland wird es sonnig. Im Norden ziehen im Tagesverlauf Wolkenfelder auf. Die Temperatur liegt bei etwa 5 Grad im Nebel, im Nordosten bei 7 bis 10 Grad, sonst bei 10 bis 16 Grad. Der Wind weht meist nur schwach, nach Norden hin auch mäßig aus Südost bis Ost.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •