Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Wetter: Es wird wärmer

News von LatestNews 1308 Tage zuvor (Redaktion)
In der Nacht zum Freitag ist der Himmel gering bewölkt oder klar. Die Temperatur sinkt auf 21 bis 14 Grad. Am Freitag scheint meist die Sonne.

Allenfalls im südwestlichen Bergland und im Nordwesten kann sich gegen Abend eventuell mal ein kräftiges Gewitter entwickeln, sonst bleibt es trocken. Die Luft erwärmt sich auf 30 Grad im Nordosten und bis auf 37 Grad am Rhein. An der See bleibt es bei auflandigem Wind vereinzelt etwas kühler. Es weht schwacher bis mäßiger Süd- bis Ostwind. In der Nacht zum Samstag ist es vielfach gering bewölkt oder klar und meist trocken. Allenfalls im Nordwesten gibt es anfangs noch vereinzelt Gewitter. Gegen Morgen kommen im Westen und Nordwesten neue Schauer oder Gewitter auf. Die Temperatur sinkt auf 21 Grad am Niederrhein bis 15 Grad im Südosten. Am Samstag ist es im Westen und Nordwesten bereits vormittags wolkig mit vereinzelten Schauern oder Gewittern, die nachmittags nachlassen. Sonst ist es sonnig oder heiter, am Nachmittag gibt es aber ganz vereinzelt teils kräftige Gewitter. Die Höchstwerte liegen im Westen und Nordwesten bei 24 bis 30 Grad, im Osten und Südosten zwischen 30 und 37 Grad. An der See bleibt es bei auflandigem Wind vereinzelt etwas kühler. Abgesehen von Gewitterböen weht schwacher bis mäßiger, im Nordwesten zeitweise auflebender Wind aus Süd bis West, nachmittags häufig auch aus Nordwest. In der Nacht zum Sonntag ist es im Nordwesten gering bewölkt und trocken. Im Osten und Südosten gibt es einzelne Schauer oder Gewitter, die teils kräftig ausfallen können. Die Temperatur geht auf 20 Grad im Osten bis 13 Grad im Nordwesten zurück. Das teilte der Deutsche Wetterdienst mit.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •