Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Westdeutsche Geheimdienstakten zu DDR-Aufstand von 1953 freigegeben

News von LatestNews 1326 Tage zuvor (Redaktion)
Die Bundesregierung hat Akten der Organisation Gehlen (Org), des Vorläufers des Bundesnachrichtendienstes, zum Aufstand in der DDR am 17. Juni 1953 freigegeben. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel". Demnach glaubte der Geheimdienst in Pullach, die Rebellion sei von der sowjetischen Besatzungsmacht "inszeniert" worden und dann außer Kontrolle geraten.

Von den mehreren hundert Org-Agenten in der DDR ging den Akten zufolge nur eine "geringe" Anzahl Meldungen ein. Die Agenten trafen ihre Verbindungsführer üblicherweise in West-Berlin, doch der Westteil der Stadt war während des Aufstands abgeriegelt. Der Geheimdienst unterschätzte daher das Ausmaß der Rebellion und überschätzte die Zahl der Toten. Es waren wenige Dutzend, nicht einige hundert.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •