Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Werner Herzog: "Was Trend war, war immer weit von mir entfernt"

News von LatestNews 1536 Tage zuvor (Redaktion)
Der deutsche Filmregisseur und Autor Werner Herzog glaubt, dass in Deutschland einiges von seiner Arbeit übersehen worden ist: "Es lag wohl daran, dass ich nie einem großen Trend angehört habe. Mehr noch: Was Trend war, war immer weit von mir entfernt", sagt er im Gespräch mit dem "Zeit-Magazin". "Ich habe, zum Beispiel, dem Neuen Deutschen Film nicht angehört. Ende der sechziger Jahre und in den gesamten siebziger Jahren war das Postulat, die Weltrevolution durch Film zu bewirken, und ich habe gesagt: Ihr seid Kretins. Sowohl eure Analyse, dass Deutschland ein faschistoider Unterdrückungsstaat ist, ist falsch, wie das Heilmittel, Deutschland in kommunistische Kommunen aufzulösen", so der heute 70-Jährige.

Seine große Popularität in seiner Wahlheimat USA erkläre er sich dadurch, dass er wirklich eine Alternative sei, die sichtbar ist. Er sei für viele ein Orientierungspunkt. Der Regisseur soll am 28. April mit dem "Ehrenpreis für hervorragende Verdienste um den deutschen Film" ausgezeichnet werden.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •