Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Weltbild will in Deutschland führender Online-Händler werden

News von LatestNews 1888 Tage zuvor (Redaktion)
Die Augsburger Weltbild-Gruppe strebt im Internethandel in Deutschland eine beherrschende Marktstellung an. "Ich bin überzeugt, dass es neben Amazon, Apple und den anderen Großen auch in den lokalen Märkten einen beherrschenden Spieler geben kann. Im deutschsprachigen Raum werden wir das sein", sagte Weltbild-Chef Carel Halff der "Süddeutschen Zeitung" (Donnerstagsausgabe).

Derzeit setzt Weltbild 1,7 Milliarden Euro im Jahr mit 6.400 Mitarbeitern um, der Konzern betreibt in Deutschland auch rund 450 Buchhandlungen unter den Marken Weltbild und Hugendubel. Halff sagte weiter : "E-Books werden in fünf bis zehn Jahren einen Marktanteil von 15 bis 25 Prozent haben." Zur Buchmesse in der kommenden Woche will Weltbild deshalb ein neues Produkt zum Dumpingpreis vorstellen. "Wir bringen jetzt zum Start der Buchmesse einen E-Reader mit Farbdisplay für knapp 60 Euro heraus"; sagte Halff und fügte an: "Das ist mit großem Abstand das günstigste Gerät. Mit diesem Einstiegspreis erreichen wir das große Publikum." Er rechne mit einem Absatz "auf Bestsellerniveau im Belletristikbereich". Das Gerät werde massiv subventioniert. Halff: "Unser Geschäft ist ja nicht der Verkauf dieser Geräte, sondern der von Inhalten. Dieses Gerät ist ein reines Mittel zum Zweck und sehr knapp kalkuliert.` Weltbild befindet sich in Besitz der katholischen Kirche, eine früher geplanter Verkauf durch die Gesellschafter ist laut Halff endgültig vom Tisch: "Vor vier Jahren gab es einen Prüfungsauftrag für einen möglichen Verkauf. Den haben die Gesellschafter 2009 gestoppt. Ein Verkauf ist im Moment kein Thema mehr."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •