Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken



Variantenreiches Wanderparadies zwischen Karwendelgebirge, Inntal und Tuxer AlpenAber nicht nur Bergfexe, die mit Karabiner und Höhenluft umgehen können, tanken in luftigen Höhen der Region Hall-Wattens Kraft. Für Trekking- Freunde und Wanderer gibt es ebenfalls unzählige Möglichkeiten. Ein besonderes Augenmerk wird seit jeher in die Instandhaltung der Wege gelegt. So marschieren Wanderer auf sicheren Pfaden durch alpines und hochalpines Gelände. Aufsteighilfen verkürzen gegebenenfalls die zu bewältigenden Höhenmeter und reduzieren eine ausgedehnte, mehrstündige Wanderung auch mal zu einem familienfreundlichen und gemütlichen Spaziergang auf über 2.000 Metern. Der Zirbenweg führt zum Beispiel von der Bergstation des durch Weltcup-Abfahrten berühmten Patscherkofels bis zur Bergstation des Glungezer. Auf dieser rund zweieinhalbstündigen Wanderung durch den höchstgelegenen Botanischen Schaugarten Europas mit mehr als 400 verschiedenen hochalpinen Gebirgspflanzen oberhalb der Waldgrenze, begeistert ein überwältigendes Panorama übers Inntal bis zur gegenüberliegenden Karwendelkette. Dieser leichte Wanderweg mit Höhenunterschieden von rund 200 Metern ist auch Teil des neu eröffneten Adlerwegs, der sich in Form von Adlerschwingen über Tirol zieht. Ambitionierte Bergsteiger können in der Region Hall-Wattens bei einer weiteren und anspruchsvolleren Variante auf den insgesamt 280 Kilometer langen alpinen Flügeln des Raubvogels wandeln. Trittsichere und Schwindelfreie begeben sich auf die Spuren der Geierwally und klettern über die Birkkarspitze, entlang von historischen Steiganlagen aus dem 14. Jahrhundert, vom Lafatscher Joch bis zur Bergstation des Hafelekar auf 2.256 Metern Höhe.
Straße + Hausnummer: Wallpachgasse 5
Stadt / Ort: Hall in Tirol
Bundesland: Tirol
Postleitzahl: 6060
Land: Österreich




Wählen : 1 vote Kategorie : Reisen

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •