Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Sie geistern durch die Presse, die Schuldzuweisungen des scheiterns der HartzIV-Reformen, dabei nutzen die 5 bzw 11Euro Erhöhung des Regelsatzes den Bedürftigen wenig, besser gesagt nichts.Mein Vorschlag an den Bundesrat und alle Beteiligten wäre.Setzt doch die Gelder zum Wohl der Kinder ein,durch Gewährleistung gezielter Nachhilfe an den Schulen.Selbst der Realitätsfremden von der Leyen müsste in ihrem Engstirnigen Verhalten klar sein,das mit zehn Euro pro Monat kein Kind Nachhilfe bekommt.Sie soll sich mal die Stundensätze der Bildungsinstitute für Nachhilfe ansehen.
Ich frage mich allerdings, welchen Lobbyisten jetzt schon wieder beschenkt werden sollen?Ich plädiere dafür, Nachhilfe für Lernschwache Kinder an den Schulen einzurichten,nicht nur für Kinder von HartzIV-Empfängern sondern wirklich für alle.Bei diesen Verhandlungen sollten Diskussionen um Mindeslöhnen bei Leiharbeitern aussen vor bleiben.Lasst endlich die Schacherei und einigt euch zum Wohl der Kinder,verbaut ihnen nicht die Zukunft,die Zukunft unser Kinder,ist die Zukunft unseres Landes.Mein Apell an die Politiker aller Parteien,vergeßt einmal die kommenden Wahlen, entscheidet für die Kinder zum Wohl der Kinder.Außerdem,das Bundesverfassungsgericht hat nicht von einer Erhöhung der Regelsätze gesprochen, sondern von einer nachvollziehbaren Berechnung.Sie haben aber betont, das für die Kinder alles gemacht werden soll um die Lebensumstände zu verbessern und ihre Bildung zu fördern.Ich wende mich hiermit auch an die Presse und die Medien, poster diesen Artikel, kopiert ihn und schickt ihn durchs Land und an eure Volksvertreter
Roland Oelsner
Thälmannstr.1
04916 Stolzenhain
(googelt mich!!!)
suche noch Sponsoren und Förderer,
aus der Kultur und Wirtschaft,
jede Spende ist dankbar willkommen!!!




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •