Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Versicherer Generali spricht sich für "Rente mit 69" aus

News von LatestNews 1293 Tage zuvor (Redaktion)

Senioren
© dts Nachrichtenagentur
Der Deutschland-Chef des italienischen Versicherers Generali, Dietmar Meister, hat sich für eine Rente mit 69 Jahren ausgesprochen. "Ich verstehe nicht, warum noch über die `Rente mit 67` gestritten wird, wenn wir eigentlich die `Rente mit 69` bräuchten", sagte Meister im Interview mit dem "Handelsblatt" (Mittwochausgabe). "Mit 60 Jahren ist man heute doch noch fit."

Im Zuge der Niedrigzinspolitik der Zentralbanken würde vor allem die Lebensversicherung als wichtiges deutsches Sparprodukt unter Druck geraten. "Das ist eine Politik, die gegen die Sparer gerichtet ist", sagte Meister. Dies käme einer kalten Enteignung gleich. "Irgendwann muss die Trendwende kommen." Meister glaubt zwar, die lebenslang gewährten Garantiezinsen in Lebensversicherungsverträgen noch bis ins nächste Jahrzehnt bedienen zu können. "Geht es mit den Leitzinsen weiter runter, verkürzt sich der Zeitraum", fügt er hinzu. Generali Deutschland gilt hierzulande als zweitgrößter Endkundenversicherer. Die beiden Hauptkonkurrenten - Marktführer Allianz sowie der Versicherer Ergo – haben bereits im Frühjahr angekündigt, ein neues Garantiekonzept bei Lebensversicherungen an den Markt zu bringen. Der Garantiezins wird sich dann voraussichtlich dem Leitzinsniveau anpassen können - Details sind noch nicht bekannt. Bei Generali denke man kurzfristig nicht an ein Konkurrenzprodukt, sagte Meister. "Denn noch könnten wir ein konkurrenzfähiges Produkt in drei bis sechs Monaten an den Markt bringen."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •