Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Verdi-Chef droht Arbeitgebern mit Streiks im neuen Jahr

News von LatestNews 2253 Tage zuvor (Redaktion)

Verdi
© dts Nachrichtenagentur
Verdi-Chef Frank Bsirske hat den Arbeitgebern für das Tarifjahr 2013 Streiks angedroht. Im Interview mit der "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) sagte er: "Für 2013 gilt: Kommen wir in den anstehenden Tarifverhandlungen nicht zu einem verträglichen Ergebnis, sind auch Streiks nicht ausgeschlossen." Bsirske verteidigte die Forderung von 6,5 Prozent mehr Lohn im öffentlichen Dienst: "Sogar CDU-Finanzminister Schäuble sagt, dass der Lohnabschluss im öffentlichen Dienst helfen kann, Absatzmärkte zu stabilisieren oder Absatzmärkte für die Krisen-Länder in Deutschland zu eröffnen. Wo er recht hat, hat er Recht."

Weiter warnte er vor einer Eskalation der sozialen Konflikte in Deutschland. "Noch nie war die Kluft zwischen Arm und Reich so groß, noch nie musste sich die Mittelschicht so bedroht fühlen", sagte er weiter der "Bild". Dies könne gravierende Folgen haben. "Eine Gesellschaft, die so eine Spaltung aushalten muss, ist vor der Eskalation der Konflikte nicht gefeit", sagte der Gewerkschafts-Chef. "Wenn uns die Krise mit aller Härte trifft und nicht gegengesteuert wird, können soziale Konflikte auch in Deutschland deutlich an Härte zunehmen." Der Chef der Dienstleistungsgewerkschaft sprach sich offen für Peer Steinbrück (SPD) als künftigen Bundeskanzler aus. Der "Bild-Zeitung" (Montagausgabe) sagte Bsirkse: "Ich glaube, dass Deutschland mit Steinbrück als Kanzler ein gerechteres Land würde!" Als Kanzlerkandidat habe Steinbrück konstruktive Vorschläge zur Bekämpfung massenhafter Armutslöhne, mangelnder Steuergerechtigkeit und drohender Altersarmut vorgelegt, sagte Bsirske zur Begründung. Die rund 2 Millionen Verdi-Mitglieder rief der Gewerkschafts-Chef dazu auf, ihre Wahlentscheidung an den Plänen der Parteien für mehr Steuergerechtigkeit, anständige Löhne und eine verlässliche Altersversorgung auszurichten: "Daran sollten Gewerkschaftsmitglieder die Parteien messen." Als direkte Wahlempfehlung zu Gunsten von Rot-Grün wollte der Verdi-Vorsitzende seine Äußerungen aber nicht verstanden wissen. Zugleich ging Bsirske scharf Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ins Gericht: "Sie trägt die Verantwortung für eine Koalition, die eine dramatisch schlechte Arbeit geleistet hat und sich bis heute in einem chaotischen Zustand befindet." Außerdem habe Merkel "die Krise in Europa mit ihrem Spardiktat für die gebeutelten Südländer noch verschlimmert."

© dts Nachrichtenagentur


Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •