Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Unionspolitiker wollen Streiks der Lokführer verhindern

News von LatestNews 1070 Tage zuvor (Redaktion)

ICE-Zug bei Unwetter
© über dts Nachrichtenagentur
Die Streikdrohung der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) empört Verkehrs- und Sozialpolitiker der CDU. "Deutschland darf sich nicht länger der Macht einer Kleingewerkschaft ausliefern", sagte Arnold Vaatz, CDU-Fraktionsvize im Bundestag dem Nachrichtenmagazin "Spiegel". "Es kann nicht Zweck der Tarifautonomie sein, dass eine Spartengewerkschaft fortwährend Stillstand auf der Schiene provoziert."

Im Koalitionsvertrag hatten Union und SPD vereinbart, den Unternehmen per Gesetz "Tarifeinheit" zu verordnen, um Dauerstreiks konkurrierender Gewerkschaften zu verhindern. Die GDL droht für Mitte Januar mit Streiks. Vaatz und sein Fraktionskollege Thomas Jarzombek fordern nun, das Vorhaben rasch voranzubringen. "Am Beispiel der Lokführer zeigt sich schon wenige Wochen nach Unterzeichnung des Koalitionsvertrags, wie wichtig die Tarifeinheit ist", sagte Jarzombek. "Diese Vereinbarung aus dem Koalitionsvertrag muss nun schnell umgesetzt werden."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •