Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Ungarischer Journalist kritisiert umstrittenes Mediengesetz

News von LatestNews 1953 Tage zuvor (Redaktion)
Der ehemalige Chefredakteur der ungarischen Tageszeitung "Népszaba", Karoly Vörös, hat das umstrittene ungarische Mediengesetz kritisiert. "Das Mediengesetz ist eine Drohung für die ungarischen Medien," sagte Vörös im Deutschlandfunk. Es baue eine bestimmte Angst unter Journalisten aus und führe zu einer gewissen Selbstzensur.

Außerdem habe das Gesetz den Medienrat hervorgebracht, der eng mit der Regierungspartei zusammenhängt. "Ungarn hatte drei gesetzlich-öffentliche Fernsehen, drei gesetzlich-öffentliche Radios und eine Presseagentur, aus diesen sieben Instituten hat man ein einziges Rieseninstitut gemacht", so der Journalist. "Alles wird von einer Zentrale bestimmt, was die Leser sehen dürfen, was die Zuhörer hören dürfen, aber ich glaube, dieses Modell wird einfach nicht funktionieren."

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •