Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken



Forscher vom Taiwanesischen National Cheng Kung Universitätsspital haben festgestellt, dass sich Teetrinken auf die Knochen auswirkt. Gerade im Grüntee ist der Fluoridgehalt sehr hoch. Nach Meinung der Experten ist das für diese Phänomen maßgeblich und auch die Flavonoide und Phytoöstrogene (sekundäre Pflanzenstoffe) für die positiven gesundheitlichen Wirkungen maßgeblich. Wenn Sie langjähriger Teefan sind, wird also die Knochendichte erhöht. Von einem Bostoner Ärzteteam wurden 1900 ältere, herzkranke Patienten untersucht und es wurde festgestellt, daß die Infarkt-Patienten länger lebten wenn sie Tee getrunken haben. Aber nicht nur das - die Gerbstoffe im Tee wirken beruhigend auf den Magen und Darm und haben einen konstipane (stopfenden) Einfluß. Das ist die Erklärung warum Tee gerne bei Magen- und Darmerkrankungen getrunken wird. Grüner Tee hat hierbei mehr Gerbstoffe als sein Bruder der Schwarze Tee und schmeckt darum auch ein wenig bitterer.Zudem kommt dazu, daß Tee anregend ist - dieses stammt vom Koffein (früher gerne Teein genannt) und dem Theophylli. Die anregende Wirkung auf das Zentralnervensystem tritt bei Tee verzögert auf und hält länger an als beim Kaffee. Das liegt an folgender Ursache: das Koffein im Tee ist an die Gerbstoffe gebunden und wird wesentlich langsamer vom Körper aufgenommen
Straße + Hausnummer: villarrica
Stadt / Ort: Yataity
Bundesland: Guaira
Postleitzahl: 5140
Land: República del Paraguay




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •