Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Das schnelle Surfen im Internet zählt für nahezu alle Nutzer von PC oder mobilen Endgeräten wie Tablets oder Smartphone längst zum Alltagsszenario. Informationen sammeln, Online Shopping, Online Games oder einfach nur aus Spaß - Millionen Menschen verbringen hierzulande täglich mehrere Stunden im weltweiten Netz. Die Anzahl der Anbieter ist immens und immer noch kommen Monat für Monat neue Provider hinzu. Und das nicht ohne Grund - das mobile Vergnügen ist bekanntermaßen durchaus eine erträgliche Einnahmequelle. Die Vielzahl der Provider, die den Telekommunikationsmarkt überschwemmen, macht es den Verbrauchern nicht wirklich einfach, die Tarife zu erkennen, die zugleich kostengünstig daherkommen und zudem dem individuellen Nutzungsverhalten angepasst sind. Nicht jeder hat ein soll prall gefülltes Budget, das es ihm ermöglicht, die monatlich anfallenden Kosten auf die leichte Schulter zu nehmen. Insbesondere Ausbildende, Jugendliche und vor allem Studenten sind daher auf Vergleichsmöglichkeiten angewiesen, um letztlich entsprechende Optionen bezüglich des Preis- Leistungsverhältnisses nutzen zu können.

 

Worauf achten bei der Wahl des Studententarifs

 

Wie in einem Online Beitrag auf https://www.schlaubi.de/internet/studententarife nachzulesen ist, haben mittlerweile zahlreiche Provider und auch Kabelnetzbetreiber Tarife in ihr Portfolio aufgenommen, die explizit dem Bedarf und den finanziellen Möglichkeiten von Studenten zugeschnitten sind. Doch nicht nur finanziellen Aspekte allein sind hier von essentieller Bedeutung, auch anderweitige Kriterien wie Flatrates und Laufzeiten der Verträge sollten bei der Suche nach dem optimalen Tarif Berücksichtigung finden.

 

  1. Individuelles Nutzungsverhalten

 

Das individuelle Nutzungsverhalten ist ausschlaggebend für den perfekten Tarif. Von dieser Bedarfsermittlung hängt das gewünschte Traffic-Volumen ab, das gebucht werden soll. Wer nur mal Nachrichten lesen oder ein paar Chats machen möchte, dem reicht eine etwas langsamere Internetverbindung. Zählt man zu den Internet Junkies und Entertainment Freaks, so empfiehlt sich Datentarif von 1 GB ausgewählt werden. Dieses ist natürlich abhängig vom Standort des Rechners, denn nicht in allen Gebieten sind rasante Verbindungen überhaupt möglich.

 

  1. Tarife ohne heimliche Drosselung

 

Wie in einem Online Beitrag auf focus.de zu lesen ist, sollten User auch auf ein heimliches Absenken der Surfgeschwindigkeit achten. Nicht nur im Mobilfunksegment, auch im Bereich des Internets drosseln manche Provider nach Erreichen der Datenvolumengrenze das Tempo. Oftmals ohne jedoch, dass dieses deutlich in den AGB zum Ausdruck gebracht wird. Also genau hinschauen.

 

  1. Kombipakete bieten Einsparpotential

 

Internet Flat und Telefon Flat lassen sich zu einem besonders günstigen Paket gemeinsam kombinieren. Zudem lassen sich diese Leistungen auch durch Zusatzbuchungen wie Auslandstarife oder eine Fernseh-Flat erweitern. Hat man sich in einer studentischen Wohngemeinschaft zusammengefunden, so bieten diese Tarifoptionen ein besonderes hohes Einsparpotential. Bei Vertragsabschluss sollte zusätzlich darauf geachtet werden, ob eine Mindestlaufzeit oder ein Vertrag ohne feste Zeiten infrage kommt.

 

  1. Auswahl der Hardware

 

Ob nun in einer Wohngemeinschaft oder allein im Haushalt - ohne einen passenden Router läuft nichts. WLAN ist sicherlich perfekt, denn so stört niemanden der ansonsten übliche Kabelsalat. Zudem lassen sich auch mehrere Router zu einem kleinen Netzwerk zusammenschließen. Bei der richtigen Auswahl des Tarifs bieten diverse Provider die entsprechenden Router sogar kostenlos als Zugabe an. Auch hier lassen sich oftmals erhebliche Kosten einsparen.

 

 

  1. Boni, Extras und Co.

 

Provider möchten natürlich, dass sich so viel Kunden wie möglich für sie entscheiden. Daher ist es nicht selten, dass die Anbieter zahlreiche Extras oder Vergünstigungen in ihrem Angebot zusätzlich bereitstellen. Dazu zählen exemplarisch

 

  1. Wechselprämien
  2. Neunkundenboni
  3. Kostenlose Hardware

 

Diese Vorzüge sollte man sich natürlich nicht entgehen lassen, sofern das übrige Paket mit den individuellen Vorstellungen übereinstimmt. Voraussetzung, dass einem diese Prämien auch wirklich nicht entgehen, sind jedoch sorgsame Vergleiche der Anbieter auf das Preis- Leistungsverhältnis. In einem Online Artikel auf uniturm.de ist zudem nachzulesen, dass insbesondere all diejenigen, die sich nicht wirklich sicher sind, welcher Provider für sei tatsächlich geeignet ist, die wertvolle Hilfe eines Vergleichsportals nutzen sollten.

 





Wählen : 1 vote Kategorie : Handy

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •