Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

In den letzten Monaten mussten sich Vertreter der energetischen Biomasse-Nutzung vielen Diskussionen stellen, die insbesondere die „Tank oder Teller“-Thematik beinhaltete. Insbesondere Palmöl steht nach wie vor stark in der Kritik. Immer wieder werden illegale Rodungen von Regenwäldern aufgedeckt und seit Palmöl auch für die energetische Nutzung - also für Strom, Wärme und Kraftstoffe gefragt ist - scheint der Verursacher der zunehmenden Urwaldrodungen ausgemacht.Die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V. (FNR) schafft hierzu Klarheit: 2010 wurden 53 Mio. Tonnen Palmöl genutzt. Davon fanden über 71 % in der Nahrungsmittelindustrie Verwendung. Über 24 % wurden für Seifen und andere kosmetische Industrieerzeugnisse benötigt und nur 4,7 % dienten der energetischen Nutzung, die auch den Kraftstoffmarkt umfasst. Aber auch in Bezug auf die Nutzung von Mais in Biogasanlagen offenbart der Bericht erstaunliches.




Wählen : 2 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •