Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Studie: Yoga kann Herzrhythmusstörungen verringern

News von LatestNews 2054 Tage zuvor (Redaktion)
Zwei Mal pro Woche eine Stunde Yoga kann offenbar die Zahl von Vorhofflimmer-Episoden, eine der häufigsten Herzrhythmusstörungen, halbieren. Wie die Fachzeitschrift "Cardio News" berichtet, wurden 49 Studienteilnehmer mit vorübergehendem Vorhofflimmern während der ersten drei Monate der Studie aufgefordert, zunächst etwas häufiger körperlichen Aktivitäten nachzugehen, die ihnen vertraut waren und in den verbleibenden drei Monaten zweimal pro Woche jeweils eine Stunde an einem Programm mit Atem-, Yoga- und Entspannungsübungen und Meditation teilzunehmen. Zusätzlich sollten sie diese Übungen auch Zuhause mit einer DVD jeden Tag durchzuführen.

In der Periode, in der die Teilnehmer Yoga-Übungen praktizierten, verringerte sich die Episoden von Vorhofflimmern von 3,8 auf 2,1. Die Anzahl "gefühlter Episoden", bei denen ein Herzstolpern empfunden wurde, ohne dass sich im EKG Veränderungen zeigten, reduzierte sich von 2,6 auf 1,4. Überhaupt keine Rhythmusstörungen mehr hatten 22 Prozent der Studienteilnehmer.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •