Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Studie: Schlechte Angewohnheiten sind gesund

News von LatestNews 2070 Tage zuvor (Redaktion)
Schlechte Angewohnheiten können offenbar durchaus positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben. So haben nach einem Bericht des Magazins "Women`s Health" US-Wissenschaftler der Carnegie Mellon University in Pittsburgh herausgefunden, dass lautes und wütendes Schreien die Ausschüttung des Hormons Cortisol hemmt, das das Herz belastet und zudem ein Dickmacher ist. Wird der Cortisol-Spiegel durch das laute Rumbrüllen bei einer Wut gesenkt, sind die Menschen sehr schnell wieder ruhiger und souveräner.

Gut für die Gesundheit ist dem Bericht zufolge auch, wenn man über andere lästert oder tratscht. Das baue Spannungen ab und stärke das Zusammengehörigkeitsgefühl.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •