Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Statistik: Importpreise steigen im Juni 2012 um 1,3 Prozent gegenüber Vorjahr

News von LatestNews 1592 Tage zuvor (Redaktion)
Die Preise für nach Deutschland importierte Produkte sind im Juni 2012 um 1,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Eine geringere Preisveränderung gegenüber dem Vorjahr hatte es zuletzt im Dezember 2009 gegeben.

Im Mai 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr einen Anstieg von 2,2 Prozent betragen, im April 2012 war es ein Zuwachs von 2,3 Prozent. Der Einfuhrpreisindex im Juni 2012 fiel gegenüber dem Vormonat Mai 2012 um 1,5 Prozent. Einen wesentlichen Anteil an der Gesamtpreisveränderung sowohl gegenüber dem Vorjahr als auch gegenüber dem Vormonat hatte die Entwicklung der Einfuhrpreise für Energie. Gegenüber Juni 2011 stiegen sie um 1,8 Prozent. Im Vergleich zum Mai 2012 verbilligten sich die Energieimporte jedoch, und zwar um 7,2 Prozent. Dies war der stärkste Preisrückgang gegenüber dem Vormonat seit Dezember 2008. Der Einfuhrpreisindex ohne Erdöl und Mineralölerzeugnisse lag im Juni 2012 um 1,6 Prozent über dem Stand von Juni 2011. Gegenüber Mai 2012 fiel er um 0,2 Prozent. Preisrückgänge gegenüber dem Vorjahresmonat gab es unter anderem bei Roheisen, Stahl und Ferrolegierungen sowie bei Nicht-Eisen-Metallen und deren Halbzeug. Der Index der Ausfuhrpreise lag im Juni 2012 um 1,4 Prozent über dem Stand von Juni 2011. Im Mai 2012 hatte die Veränderung zum Vorjahr einen Zuwachs von 1,6 Prozent betragen, im April 2012 waren es 1,8 Prozent mehr. Gegenüber dem Vormonat Mai 2012 fiel der Ausfuhrpreisindex im Juni 2012 um 0,3 Prozent.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •