Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

"Spiegel": Airbus baute 2010 über 2.000 Leiharbeiter ab

News von LatestNews 2086 Tage zuvor (Redaktion)

A380 beim Start am Frankfurter Flughafen
© Fraport AG, über dts Nachrichtenagentur
Die Produktion des Großraumjets A380 läuft inzwischen offenbar weitgehend reibungslos, die Kehrseite dieses Fortschritts bekommen nun die Leiharbeitnehmer des Flugzeugbauers Airbus zu spüren. Noch Ende 2009 waren beim deutschen Konzernableger rund 6.300 von ihnen beschäftigt. Die Hilfskräfte wurden benötigt, um die anfänglichen massiven Kabelprobleme zu beheben.

Die Schwierigkeiten bei der Herstellung des A380 sind mittlerweile gelöst, so dass Airbus sich zügig von den Zeitarbeitern trennen kann. Allein in Deutschland wurden 2010 über 2.000 Leiharbeitskräfte abgebaut, doppelt so viele wie zunächst angepeilt, berichtet der "Spiegel". Rund ein Fünftel von ihnen bekam im Anschluss allerdings einen festen Arbeitsplatz bei Airbus. Wie viele der verbliebenen rund 4.000 Leiharbeiter ausscheiden sollen, ist noch offen. Airbus braucht eine relativ große Zahl an Arbeitnehmern mit Zeitverträgen, um auf Schwankungen bei den Bestellungen reagieren zu können.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •