Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Seehofer setzt Merkel 40-Prozent-Ziel für die Bundestagswahl

News von LatestNews 1461 Tage zuvor (Redaktion)
CSU-Chef Horst Seehofer hat Kanzlerin Angela Merkel (CDU) und der Union ein hohes Ziel für die Bundestagswahl gesetzt. "Im Bund muss der Anspruch der Union sein, 40 Prozent zu erreichen", sagte Seehofer der "Welt am Sonntag" (E-Tag: 2. Dezember 2012). Dies sei "eine realistische Größenordnung".

Der bayerische Ministerpräsident forderte "ein klares Profil" im Wahlkampf. Die Union müsse "die Unterschiede zwischen dem linken Lager und dem bürgerlichen Lager herausarbeiten", sagte Seehofer. "Da darf auch mal etwas Zugespitztes, Emotionales dabei sein." Der CSU-Vorsitzende äußerte die Erwartung, dass sich die CDU auf ihrem Parteitag in Hannover "eindeutig zur FDP bekennt". Er bekräftigte: "Wir wollen strikt Schwarz-Gelb." Auch wenn es bei den Grünen die eine oder andere sympathische Person gebe, bestimme Spitzenkandidat Jürgen Trittin den Kurs. "Eurobonds, Steuererhöhungen, Umverteilung zu Lasten der Leistungsträger - das ist das Antiprogamm zu uns", sagte Seehofer. Was SPD und Grüne wollten, sei "Gift für unser Land". Rot und Grün machten "die Menschen ärmer". Der CSU-Chef legte der CDU nahe, bei ihrem Parteitag zu vermitteln, "dass sie mit beiden Lungenflügeln atmet: mit dem Wirtschaftsflügel und dem Sozialflügel". Außerdem sei geschlossenes Auftreten "für eine bürgerliche Partei in einem Wahljahr existenziell". Seehofer zeigte sich überzeugt, dass die Union "jede Großstadt erobern" könne. "Wir müssen nur authentische Personen in die Verantwortung setzen, Toleranz und Respekt vor der Vielfalt der Lebensentwürfe zeigen und Politik gemeinsam mit der Bevölkerung machen", verlangte er.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •