Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Seehofer: Klage gegen Länderfinanzausgleich ist "Akt der politischen Notwehr"

News von LatestNews 1351 Tage zuvor (Redaktion)

Euromünzen
© über dts Nachrichtenagentur
Die Geberländer Bayern und Hessen haben am Montag wie angekündigt ihre Klage gegen das bestehende Ausgleichssystem der Bundesländer beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingereicht. Dies sei laut Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) ein "Akt der politischen Notwehr". Der Versuch, durch Verhandlungen zu einer gerechten Lösung zu kommen, sei gescheitert.

Bayern wolle zwar weiter Solidarität zeigen, die gegenwärtige Regelung sei aber ungerecht und leistungsfeindlich und müsse reformiert werden, so Seehofer. Gespräche mit den Nehmerländern hätten keine Lösung gebracht – daher bleibe nur die Klage. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) betonte, es sei nicht länger hinnehmbar, dass nur drei Geberländer 13 Nehmerländer mit immer höheren Summen finanzieren müssten. Ein solches System könne nicht richtig sein. Im Jahr 2012 wurden insgesamt 7,9 Milliarden Euro umverteilt. Davon zahlte Bayern etwa die Hälfte und Hessen rund 1,3 Milliarden. Berlin war mit 3,3 Milliarden der größte Empfänger. Baden-Württemberg als zweitgrößtes Geberland beteiligt sich nicht an der Klage.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •