Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Schweiz will Personenfreizügigkeit mit Kroatien verhandeln

News von LatestNews 1463 Tage zuvor (Redaktion)
Der Schweizer Bundesrat will mit der EU Verhandlungen über die Ausdehnung des Freizügigkeitsabkommens (FZA) auf Kroatien aufnehmen. Das Verhandlungsmandat orientierte sich an den früheren Ergebnissen zur Ausdehnung des FZA auf neue Mitgliedstaaten, erklärte der Bundesrat am Freitag. Kroatien wird voraussichtlich am 1. Juli 2013 als 28. Staat der EU beitreten.

Deshalb war die EU am 17. Oktober mit einem offiziellen Verhandlungsbegehren an die Schweiz herangetreten. Die Personenfreizügigkeit ist das Kernstück der bilateralen Abkommen mit der EU und von großer Bedeutung für Wirtschaft der Schweiz. Kroatien mit seinen 4,3 Millionen Einwohnern ist der zweitwichtigste Handelspartner der Schweiz in der Region Südosteuropa.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •