Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Schwarz-Gelb sucht breite Mehrheit im Bundestag für Stasi-Überprüfungen im öffentlichen Dienst

News von LatestNews 2928 Tage zuvor (Redaktion)
Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sollen bis 2019 auf eine Stasi-Tätigkeit überprüft werden können. Politiker der schwarz-gelben Koalition wollen dafür eine breite Mehrheit im Bundestag erreichen, sagte der sächsische CDU-Abgeordnete Arnold Vaatz. "Der Umgang mit der Stasi-Vergangenheit ist eine gesamtdeutsche Aufgabe - wir versuchen deshalb, mit SPD und Grünen einen Ausgleich herbeizuführen", sagte Vaatz der Tageszeitung "Die Welt" (Donnerstagausgabe).

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Reiner Deutschmann, der zuständige Berichterstatter im Kulturausschuss, bedauerte, dass die Linkspartei als einzige Fraktion bisher signalisiert habe, der Gesetzesnovelle nicht zustimmen zu wollen. "Es geht vor allem um den Opferschutz", sagte Deutschmann der "Welt". Es sei nötig, das Thema offensiv in den öffentlichen Diskurs zu bringen: "Immer mehr Stasi-Täter bekennen sich im Zuge einer DDR-Nostalgie zu ihren Untaten und gründen auch noch entsprechende Vereine." Die geplante Gesetzesänderung kann Deutschmann zufolge durchaus Konsequenzen für öffentlich Bedienstete haben, falls sie bei ihrer Einstellung falsche Angaben zu einer möglichen Tätigkeit für das MfS gemacht haben. "Ich gehe davon aus, dass Mitarbeiter im öffentlichen Dienst wegen falscher Angaben ihren Arbeitsplatz verlieren können. Die Entscheidung darüber obliegt allerdings dem Dienstherrn", sagte Deutschmann. Die Anfragen von Bürgern bei der Stasi-Unterlagen-Behörde liegen weiterhin auf sehr hohem Niveau: Im vorigen Jahr wurden rund 90.000 Anfragen gestellt, überwiegend waren es Neuanträge.

© dts Nachrichtenagentur


Apache HTTP Server Test Page powered by CentOS

Apache 2 Test Page
powered by CentOS

This page is used to test the proper operation of the Apache HTTP server after it has been installed. If you can read this page it means that the Apache HTTP server installed at this site is working properly.


If you are a member of the general public:

The fact that you are seeing this page indicates that the website you just visited is either experiencing problems or is undergoing routine maintenance.

If you would like to let the administrators of this website know that you've seen this page instead of the page you expected, you should send them e-mail. In general, mail sent to the name "webmaster" and directed to the website's domain should reach the appropriate person.

For example, if you experienced problems while visiting www.example.com, you should send e-mail to "webmaster@example.com".

If you are the website administrator:

You may now add content to the directory /var/www/html/. Note that until you do so, people visiting your website will see this page and not your content. To prevent this page from ever being used, follow the instructions in the file /etc/httpd/conf.d/welcome.conf.

You are free to use the images below on Apache and CentOS Linux powered HTTP servers. Thanks for using Apache and CentOS!

[ Powered by Apache ] [ Powered by CentOS Linux ]

About CentOS:

The Community ENTerprise Operating System (CentOS) Linux is a community-supported enterprise distribution derived from sources freely provided to the public by Red Hat. As such, CentOS Linux aims to be functionally compatible with Red Hat Enterprise Linux. The CentOS Project is the organization that builds CentOS. We mainly change packages to remove upstream vendor branding and artwork.

For information on CentOS please visit the CentOS website.

Note:

CentOS is an Operating System and it is used to power this website; however, the webserver is owned by the domain owner and not the CentOS Project. If you have issues with the content of this site, contact the owner of the domain, not the CentOS Project.

Unless this server is on the centos.org domain, the CentOS Project doesn't have anything to do with the content on this webserver or any e-mails that directed you to this site.

For example, if this website is www.example.com, you would find the owner of the example.com domain at the following WHOIS server:

http://www.internic.net/whois.html




Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Datenschutzerklärung  •  Impressum  •  Copyright 2018 Kledy.de  •  RSS Feeds  •