Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Schäuble will Ländern vorerst nicht bei Flüchtlingskosten helfen

News von LatestNews 135 Tage zuvor (Redaktion)

Flüchtlinge
© über dts Nachrichtenagentur
Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) lehnt es vorerst ab, den Ländern mehr Geld für die Bewältigung der Flüchtlingskrise zur Verfügung zu stellen. Eine entsprechende Forderung der Finanzminister von Nordrhein-Westfalen und Bayern nehme er "zur Kenntnis", heißt es in einem Brief Schäubles an seine Kollegen, aus dem die Zeitungen der Funke-Mediengruppe zitieren. Schäuble verweist darin allerdings auch auf die für den Herbst geplante "Spitzabrechnung" der bisher angefallenen Flüchtlingskosten.

"Das Ergebnis dieser Abrechnung bleibt abzuwarten", so der Bundesfinanzminister. Norbert Walter-Borjans (SPD) und Markus Söder (CSU) hatten in einem gemeinsamen Brief an Schäuble gefordert, der Bund müsse "seinen Finanzierungsanteil auf mindestens 50 Prozent der tatsächlich anfallenden Kosten aufstocken". Sie hatten dies mit der Zuständigkeit des Bundes für die Zuwanderungspolitik begründet. Schäuble weist nun seinerseits darauf hin, dass die Länder laut Grundgesetz für Aufnahme und Betreuung von Asylbewerbern und Flüchtlingen zuständig seien. Außerdem seien auch die Länder finanziell gut gerüstet, um die zusätzlichen Ausgaben tragen zu können. Walter-Borjans kommentierte die Antwort Schäubles mit den Worten, es gehe nicht darum, an grundgesetzlichen Zuständigkeiten zu rütteln. "Es geht darum, dass die Finanzierung der Aufgabenwahrnehmung in einer so außergewöhnlichen Dimension nicht in Kommunal- und Länderhaushalten abgebildet werden kann", sagte Walter-Borjans den Funke-Zeitungen. Es könne nicht sein, dass die Kanzlerin bestelle, Länder und Kommunen bezahlen sollten "und der Bundesfinanzminister sich für seine Sparsamkeit auf dem Rücken anderer feiern lässt", sagte Walter-Borjans.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Aktuelle Nachrichten

US-Geheimdienst beklagt er
Die Festnahmen im türkischen Militär erschweren aus Sicht des US-Geheimdienstdirektors James Clapper die Kooperation mit der Türkei und den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat. Viele ihre ...

2015 knapp 1.400 Gigawatts
Im Jahr 2015 wurden in Deutschland 1.395 Gigawattstunden Strom aus Klärgas in Kläranlagen erzeugt. Gegenüber 2014 war das ein Plus von 3,6 Prozent. Wie das Statistische Bundesamt am Freitag weiter ...

Sachsen-Anhalt will zu hoh
Sachsen-Anhalts Landesregierung will Landkreise sanktionieren, die überdurchschnittlich hohe Kosten bei der Flüchtlingsunterbringung verursachen. Kreise, die künftig über dem Landesschnitt liegen, ...

Inlandseinsatz der Bundesw
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat sich gegen eine Grundgesetzänderung für Inlandseinsätze der Bundeswehr ausgesprochen - und damit Forderungen der CSU widersprochen. "Die Vorf ...

Trittin ruft Merkel und Na
Jürgen Trittin, Außenexperte der Grünen-Bundestagsfraktion, hat die Forderung der türkischen Regierung an Deutschland, Anhänger der Gülen-Bewegung auszuliefern, scharf kritisiert und Konsequenze ...

Wanka beklagt mangelnden E
Bundesbildungsministerin Johanna Wanka (CDU) hat Großkonzernen und Industrie mangelnden Einsatz für die berufliche Qualifizierung jugendlicher Flüchtlinge vorgeworfen. Insbesondere im Vergleich zu ...

Schweinsteiger kündigt R
Bastian Schweinsteiger wird in Zukunft nicht mehr für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft antreten. "Ich habe soeben den Bundestrainer gebeten mich in Zukunft bei der Nominierung für die Nation ...

SPD-Innenexperte: AfD geht
Der Innenexperte der SPD-Bundestagsfraktion, Burkhard Lischka, hat in der Terror-Debatte die AfD kritisiert. "Die AfD geht zumindest der perfiden Logik der Terroristen auf den Leim. Auch die AfD will ...

DAX startet im Plus
Die Börse in Frankfurt hat nach dem Handelsstart am Freitag zunächst leichte Kursgewinne verzeichnet. Kurz vor 09:30 Uhr wurde der Deutsche Aktienindex mit 10.306,59 Punkten berechnet. Das entsprich ...

Kinderschutzbund: Bedingun
Der Präsident des Kinderschutzbundes, Heinz Hilgers, ist von dem Ergebnis einer Studie, nach der ein Fünftel aller deutschen Eltern sich nicht noch einmal für ein Kind entscheiden würden, nicht ü ...

Linke kritisiert CDU-Wider
Der Vorsitzende der Linksfraktion im Bundestag, Dietmar Bartsch, hat den Widerstand von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble gegen eine Angleichung der Ost-Renten aus Steuermitteln und die Äußeru ...

Barcelona: Anzeigetafel ze
In der spanischen Küstenstadt Barcelona wurde eine Anzeigetafel aufgestellt, welche die Zahl der im Mittelmeer ertrunkenen Flüchtlinge anzeigt. Dies sei eine "Anzeigetafel der Schande", sagte Barcel ...

GDL-Chef bezweifelt Bahn-Z
Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hält das Vorhaben von Bahnchef Rüdiger Grube für unrealistisch, spätestens 2025 vollautomatische Züge einzusetzen. "Es ist schon interessant, das ...


prev next

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •