Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Sascha Lobo warnt vor Uber und fordert Politik zum Eingreifen auf

News von LatestNews 786 Tage zuvor (Redaktion)

Sascha Lobo
© über dts Nachrichtenagentur
Der Autor und Digitalexperte Sascha Lobo hat vor dem umstrittenen Fahrtenvermittler Uber gewarnt und die Politik zum Eingreifen aufgefordert. Mit Uber und anderen Plattformen der sogenannten Sharing Economy drohe die Rückkehr zu einem späten Manchester-Kapitalismus, sagte Lobo im Interview mit ARD-"Panorama" und der "Berliner Zeitung". Arbeitnehmer drohten als Verschiebemasse missbraucht zu werden.

Die Politik müsse eingreifen, um die Ausbeutung von Uber-Fahrern und anderen Selbstständigen durch die Plattformen der Sharing Economy zu verhindern. Vorstellbar sei etwa ein Mindestlohn für Selbstständige oder ein bestimmtes Basis-Set an sozialer Absicherung für Selbstständige, die dann zum Teil durch die Auftraggeber abgebildet werden müsste. "Das sind alles Mechaniken, über die man reden muss, um eine hochflexible Arbeitswelt trotzdem noch menschenwürdig zu gestalten", so Lobo.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •