Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Sachsen-Anhalt: Stickstoffwerke wollen 400 Millionen Euro investieren

News von LatestNews 1696 Tage zuvor (Redaktion)
In den Chemiestandort Wittenberg soll weiter kräftig investiert werden. "In den kommenden Jahren sollen 400 Millionen Euro in die Erweiterung der SKW Stickstoffwerke Piesteritz fließen", sagte Aufsichtsratschef Andrej Babis der "Mitteldeutschen Zeitung" (Donnerstagausgabe). Der tschechische SKW-Eigentümer knüpft die Investition allerdings an Bedingungen.

So müsse die Debatte um die Wittenberger Nordumfahrung ein Ende finden. Zudem sei für das Chemie-Unternehmen die Schiffbarkeit der Elbe wichtig. Dazu müssten die notwendigen Unterhaltungsmaßnahmen getätigt werden. Die Stickstoffwerke mit rund 800 Mitarbeitern sind nach eigenen Angaben der größte Harnstoff- und Ammoniakproduzent Deutschlands. Die Produkte werden etwa als Düngemitteln in der Landwirtschaft eingesetzt. Der Traditionsbetrieb wurde 1915 gegründet. Seit 2002 ist die tschechische Gruppe Agrofert Mehrheitsgesellschafter. Im Jahr 2006 wurde Agrofert alleiniger Eigentümer.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Wirtschaft

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •