Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Sachsen-Anhalt: Ex-Ministerin Wolff begrüßt Korrekturen am Sparkurs der Landesregierung

News von LatestNews 1379 Tage zuvor (Redaktion)

Universität Halle
© über dts Nachrichtenagentur
Sachsen-Anhalts ehemalige Wissenschafts- und Wirtschaftsministerin Birgitta Wolff (CDU) hat begrüßt, dass die Regierungskoalition von CDU und SPD bei Hochschulen, Forschung und Unikliniken bereit sei, den Sparkurs der Landesregierung zu korrigieren. Das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung" (Donnerstag-Ausgabe). Sicher müssten auch Hochschulen und Wissenschaft Einsparungen erbringen, "aber nicht so kurzfristig in der von der Staatskanzlei und Finanzministerium geforderten Höhe", sagte Wolff in einem Interview mit dem Blatt.

Es sei aber wichtig, mit dem Wissenschaftsrat zusammenzuarbeiten, Prioritäten zu setzen und dann zu bewerten, wo man Geld freischaufeln könne - und nicht andersherum. Den zwischenzeitlich entstandenen Flurschaden hätte man vermeiden können, so Wolff und kritisierte damit auch den Stil von Haseloff und Bullerjahn: Beide seien in ihren Handlungen mitunter impulsiv. "Ich glaube nicht, dass plötzliche Richtungswechsel und einsame Entscheidungen Grundlage für eine gute und erfolgreiche Politik sind." Es könne auch nicht die Aufgabe von Ministern in einer Regierung sein, Weisungsempfänger von einzelnen Kabinettskollegen zu werden.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •