Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Rohani gewinnt Präsidentschaftswahlen im Iran

News von LatestNews 1274 Tage zuvor (Redaktion)

Hassan Rohani
© über dts Nachrichtenagentur
Der als vergleichsweise gemäßigt geltende Hassan Rohani hat die Präsidentschaftswahlen im Iran offenbar schon im ersten Wahlgang gewonnen. Nach offiziellen Angaben stimmten 50,71 Prozent der Wähler für den 64-Jährigen, insgesamt bekam er rund 18,6 Millionen Stimmen, teilte das iranische Innenministerium mit. Die Wahlbeteiligung soll bei 72,7 Prozent gelegen haben, die zweitmeisten Stimmen bekam demnach der Oberbürgermeister von Teheran, Mohammad Ghalibaf mit 16,56 Prozent.

Rohani hatte vor der Wahl angekündigt, er wolle eine Bürgerrechts-Charta einführen, die Wirtschaft aufbauen und die Zusammenarbeit mit der Weltgemeinschaft verbessern. Im Sinne einer konstruktiven Interaktion mit der Weltgemeinschaft bevorzuge er Verhandlungen als den besten Ausweg bei dem Streit um das iranische Atomprogramm. "Besonnenheit und Hoffnung" sei das Motto der Regierung, die er bilden wolle. Rohani wird Nachfolger von Nachfolger von Mahmud Ahmadinedschad, der nach zwei Amtszeiten nicht mehr antreten durfte. Aus dem Ausland waren skeptische Stimmen aber auch Hoffnung zu vernehmen: "Mit dem Begriff `Reformer` würde ich sehr vorsichtig umgehen, das muss er noch beweisen", sagte der aus dem Iran stammende FDP-Bundestagsabgeordnete Djir-Sarai am Samstag dem "Deutschlandfunk". "Unter den Kandidaten, die der Wächterrat zugelassen hat, ist er derjenige, wo man sagt, ihm trauen wir Reformen zu", so der FDP-Politiker weiter. Sollte er sich tatsächlich auch als Reformer zeigen, werde er mit Sicherheit von der internationalen Gemeinschaft auch ausreichende Unterstützung bekommen. Allerdings seien die Widerstände im iranischen System sehr groß.

© dts Nachrichtenagentur





Wählen : 1 vote Kategorie : Nachrichten

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •