Anmelden

Benutzername:

Passwort:

Merken

Risikocontrolling von Banken unter Basel-III

News von medianews 1321 Tage zuvor (Redaktion)
Die bankaufsichtsrechtlichen Bestimmungen gehen immer weiter und zwingen Banken jährlich sowohl quantitative als auch qualitative Daten zu ihren Risiken und deren Management zu publizieren. Dies führt bei den Banken unausweichlich zu einer noch engeren Zusammenarbeit zwischen dem Kosten- und Vertriebscontrolling und der Risiko-Management-Abteilung. Ziel dieser Massnahmen ist es, die unterschiedlichen Informationsbedürfnisse innerhalb und ausserhalb des Unternehmens zu befriedigen. Die Erhöhung der Transparenz steht dabei im Vordergrund und trägt in wesentlichem Masse zu einer Verbesserung der Stabilität der Finanzmärkte bei. « Market discipline, however, can only work if market participants have access to timely and reliable information which enables them to access a bank’s actitivites and the risks inherent in those activities. »In dieser Aussage des sog. « Krause Reports » betont der Basler Ausschuss für Bankenaufsicht die Wichtigkeit der Transparenz hinsichtlich der risikospezifischen Lage einer Bank. Im Bewusstsein der Banken haben Risiken einen besonderen Platz eingenommen und das Risiko-Management entwickelt sich immer mehr zu einem Instrument der Gesamtbanksteuerung. Diese Risiken können grob eingeteilt werden in Strategischen Risiken, Operationellen Risiken und Liquiditätsrisiken. Unter dem operationellen Risiko wird gemäss dem Basler Ausschuss „die Gefahr von Verlusten“ verstanden, „die infolge der Unangemessenheit oder des Versagens von Menschen, internen Verfahren und Systemen oder von externen Ereignissen eintreten”.Als neues Prinzip unter Basel-III wurde aufgenommen, dass eine explizite Aussage zum Risikoappetit bzw. der Risikotoleranz getroffen werden soll. Bei den operationellen Risiken besteht ausserdem eine deutliche Aufforderung, diese in geschäftspolitischen Entscheidungen zu berücksichtigen. Es wird also eine stärkere Einbindung des Vorstands in die Überwachung des Managements operationeller Risiken gefordert. Um dies zu gewährleisten und die Geschäftsleitung mit ausreichenden sowie zuverlässigen Daten zu versorgen, ist jedoch eine stärkere Zusammenarbeit zwischen dem Controlling, Risiko-Management und verwandter Bereiche wie Compliance, IT etc. unerlässlich. Ebenso muss die eingesetzte Software Banken ermöglichen, diese Ziele zu erreichen. 




Wählen : 1 vote Kategorie : Technik

oder registrieren hier.

Anzeige

Anzeige



 

Impressum  •  Copyright 2010 Kledy.de  •  RSS Feeds  •